Filmplakat

Teheran Tabu (Bildnachweis: Camino)© Camino

Teheran Tabu

Stab und Besetzung

Originaltitel: Tehran Taboo. Internationaler Titel: Tehran Taboo. Festivals: 20.05.2017 (Cannes Film Festival [Critics' Week]), 15.07.2017 (Jerusalem Film Festival). Kinostart: 04.10.2017 (FR), 16.11.2017 (DE). Verleih: Camino Filmverleih (DE). Länge: 96:02 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 16 Jahren. FBW: offen.

Regie: Ali Soozandeh. Drehbuch: Ali Soozandeh. Kamera: Martin Gschlacht. Schnitt: Frank Geiger & Andrea Mertens. Kostümbild: Erika Navas. Maskenbild: Willi Derschmidt (Hair & Make-Up Artist). Musik: Ali N. Askin. Ton: Janis Grossmann (Sounddesign &: Re-Recording Mixer). Art Director: Ali Soozandeh. Visuelle Effekte: Ali Samadi Ahadi & Christian "Pingo" Schiffler (VFX Supervisors).

Darsteller: Elmira Rafizadeh (Pari), Zar Amir Ebrahimi (Sara), Arash Marandi (Babak), Bilal Yasar (Elias) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Negar Mona Alizadew (Donya) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Pari, Babak, Sara und Donya leben in der iranischen Hauptstadt Teheran. Um den Lebensunterhalt für sich und ihren fünfjährigen Sohn Elias zu verdienen, arbeitet Pari als Prostituierte und verkauft ihren Körper an einen einflussreichen Richter, der ihr vermeintlich zu einem besseren Leben verhilft. Von einem schöneren Leben träumt auch ihre Nachbarin Sara, die ein gehorsames Hausfrauendasein unter ihrem Mann und seinen strenggläubigen Eltern fristet, aber viel lieber wieder arbeiten gehen würde. Der jungen Donya steht ein ähnliches Schicksal bevor. In wenigen Tagen wird sie heiraten. Trotzdem lässt sie sich auf eine Nacht mit dem jungen Musiker Babak ein und verlangt hinterher von ihm, für eine Operation zu zahlen, die ihre Jungfräulichkeit wiederherstellt. Nur wo soll der arme Student das Geld hernehmen und wie die staatlichen Kontrollorgane umgehen? Vier Schicksale, die eng miteinander verflochten sind, vier Menschen, die alle auf ihre Weise unter den restriktiven Gesetzen des Gottesstaats zu leiden haben.

Quelle: Camino Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Produktionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von Little Dream Entertainment (Produzenten: Frank Geiger, Ali Samadi Ahadi, Mark Fencer & Armin Hofmann) in Koproduktion mit coop99 filmproduktion (Produzenten: Antonin Svoboda & Bruno Wagner) und in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Redaktion: Christian Cloos) in Zusammenarbeit mit ARTE (Redaktion: Doris Hepp) und ORF (Film/Fernseh-Abkommen) (Redaktion: Heinrich Mis).

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 16 - Freigegeben ab 12 Jahren [Prüf-Nr. ...../K].

FSK (Freigabebegründung):

...

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: xx.xx.17]

Webtipps