DVD-Cover

Lion - Der lange Weg nach Hause

Stab und Besetzung

Originaltitel: A Long Way Home/Lion. Kinostart: 25.11.2016 (US [limited]), 23.02.2017 (DE). Verleih: Universum Film (DE). Länge: 119:33 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Garth Davies. Drehbuch: Luke Davies, nach dem Buch "A Long Way Home" von Saroo Brierley. Kamera: Greig Fraser. Schnitt: Alexandre de Franceschi. Szenenbild: Chris Kennedy (Production Designer). Kostümbild: Cappi Ireland. Maskenbild: Zeljka Stanin (Make-Up Supervisor). Musik: Dustin O'Halloran und Hauschka. Ton: Robert Mackenzie (Sound Designer). Visuelle Effekte: Julian Dimsey (Visual Effects Supervisor).

Darsteller: Dev Patel (Saroo Brierley), Rooney Mara (Lucy), David Wenham (John Brierley) und Nicole Kidman (Sue Brierley), Abhishek Bharate (Guddu), Divian Ladwa (Mantosh Brierley), Priyanka Bose (Kamla), Deepti Naval (Mrs Sood), Tannishtha Chatterjee (Noor), Nawazuddin Siddiqui (Rama) und Sunny Pawar (Young Saroo) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Klappentext):

Der kleine, fünfjährige Saroo schläft in einem wartenden Zug ein und findet sich nach einer traumatischen Zugfahrt am anderen Ende des Kontinents in Kalkutta wieder. Auf sich allein gestellt, irrt er wochenlang durch die gefährlichen Straßen der Stadt, bis er in einem Waisenhaus landet. Von dort wird er von Sue und John Brierley adoptiert, die ihm ein liebevolles Zuhause in Australien schenken. Als junger Mann lebt Saroo in Melbourne und könnte rundum glücklich sein. Doch die Frage nach seiner Herkunft lässt ihn nicht los: Nacht für Nacht versucht er mit Hilfe von Google Earth Hinweise auf seinen früheren Wohnort und seine leibliche Familie zu finden. Er hat die Hoffnung schon fast aufgegerben, als das Unglaubliche passiert und er im Internet auf ein Dorf stößt, das seiner Erinnerung entspricht ...

Quelle: Universum Film (EAN: 0889854184292)

Filmzitate

Texttafeln am Ende des Films:

Saroo Brierley kehrte am 12. Februar 2012 nach Ganesh Talai zurück. Er war über 25 Jahre verschollen. / Sein Bruder Guddu starb in der Nacht, als Saroo in den leeren Waggon stieg. R wurde unweit des Bahnsteigs von einem Zug erfasst. // Saroos Mutter Kamla hatte die Hoffnung auf Saroos Rückkehr nie aufgegeben und war nie weggezogen. / Kamla war "wie vom Donner gerührt", dass ihr Junge zurückgekehrt war. Ihr Herz würde "vor Freude überschäumen wie das Meer". // Saroo erfuhr, dass er all die Jahre seinen Namen falsch ausgesprochen hatte. // Er lautete "Sheru", und das bedeutet ... // LÖWE [LION]

In Indien werden jedes Jahr über 80.000 Kinder vermisst. Wir unterstützen Organisationen, die Kindern in Indien und weltweit helfen. Unter www.lionmovie.com können Sie Straßnkinder schützen und helfen, etwas zu bewirken.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren [Prüf-Nr. 165521/K].

FSK (Freigabebegründung):

Das Drama erzählt von einem 5-jährigen indischen Jungen, der seiner Familie verloren geht und allein durch Kalkutta irrt, bis er von einem australischen Ehepaar aufgenommen wird. Als junger Mann macht er sich auf die Suche nach seinen Wurzeln. Der Film ist weitgehend ruhig erzählt und konzentriert sich einfühlsam auf seinen Protagonisten und die Themen Herkunft, Familie und Sozialisation. Einzelne dramatische und bedrohliche Situationen können dabei Kinder im Grundschulalter auch wegen der leichten Identifikation mit der Hauptfigur übermäßig belasten. Doch 12-Jährige sind in der Lage, sich ausreichend zu distanzieren. Die vielen ruhigen Passagen, die klare emotionale Orientierung mit positiver Auflösung der Konflikte sowie die Betonung von familiärer Harmonie geben ihnen ausreichend Halt, sodass für diese Altersgruppe keine Überforderung anzunehmen ist.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 07.11.18]

Webtipps