Filmplakat

Zweite Chance (Bildnachweis: Prokino)© Prokino

Zweite Chance

Stab und Besetzung

Originaltitel: En chance til. Internationaler Titel: A Second Chance. Festivals: 09.09.2014 (Toronto International Film Festival). Kinostart: 15.01.2015 (DK), 20.03.2015 (UK), 14.05.2015 (DE). Verleih: Prokino Filmverleih (DE). Länge: 97:55 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Susanne Bier. Drehbuch: Anders Thomas Jensen. Kamera: Michael Snyman. Schnitt: Pernille Bech Christensen, Morten Højbjerg, Julius Krebs Damsbo & Andri Steinn Gudjonsson. Szenenbild: Jacob Stig Olsson, Louise Lönborg & Gilles Balabaud (Scenograf). Kostümbild: Signe Sejlund. Maskenbild: Anne Cathrine Sauerberg (Make-Up Designer). Musik: Johan Söderqvist. Ton: Eddie Simonsen & Anne Jensen (Lyd).

Darsteller: Lykke May Andersen (Sanne) Nikolaj Lie Kaas (Tristan), Maria Bonnevie (Anna), Ulrich Thomsen (Simon), Nikolaj Coster-Waldau (Andreas) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Elisabeth von Koch (Sanne), Stefan Günther (Tristan), Anke Kortemeier (Anna), Frank Röth (Simon), Manou Lubowski (Andreas)

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

Das Polizistenduo Andreas und Simon trifft bei einem Routine-Einsatz auf ein Junkie-Paar. Was zuerst nach einem typischen Familienstreit im Drogenmilieu aussieht, entpuppt sich als menschlicher Albtraum: Andreas findet ihr Baby verwahrlost im Badezimmer. Als er erfahren muss, dass es keine rechtliche Handhabe gibt, das Kind aus diesen menschenunwürdigen Verhältnissen zu befreien, fasst er einen fatalen Entschluss ...

Quelle: Prokino Filmverleih (EAN: 4009750231302)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: drug use, child & domestic abuse, bereavement theme, very strong language).

FSK (Freigabebegründung):

Psychodrama über einen Polizisten, der heimlich das Baby eines Junkie-Pärchens entführt, nachdem sein eigenes Baby gestorben ist. Der Film ist in einem realistischen Stil inszeniert und zeigt eindringlich Kindesleid und das Leid der beraubten Mutter. Weiterhin geht es um Suizid, Verwahrlosung und häusliche Gewalt, die in einer Szene deutlich ins Bild gerückt wird. Für manche Kinder der Altersgruppe ab 12 Jahren stellen diese Themen und Darstellungen möglicherweise eine Herausforderung dar, von einer Überforderung ist jedoch nicht auszugehen: Zuschauer ab diesem Alter sind auf Grund ihrer psychosozialen Entwicklung in der Lage, die Geschehnisse in den Kontext der Geschichte einzuordnen und zu verarbeiten. Das positive und moralisch eindeutige Ende wirkt dabei erleichternd und zugleich entlastend.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 17.05.15]

Webtipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten

DVD-Kapitel

  1. Alte Bekannte
  2. Das Beste [9:23]
  3. Grausame Entdeckung [19:55]
  4. Eine zweite Chance [29:16]
  5. Entführung [38:07]
  6. "Wir schaffen das!" [48:55]
  7. Allein [1:00:12]
  8. Gefunden [1:10:31]
  9. Die Wahrheit [1:19:28]
  10. Geständnis [1:28:40]
  11. Abspann [1:33:56]

Quelle: Prokino Filmverleih (EAN: 4009750231302)