Filmplakat

The Voices (Bildnachweis: Ascot Elite)© Ascot Elite

DVD-Cover (2015)

The Voices (Bildnachweis: Ascot Elite HE)© Ascot Elite HE

The Voices

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Voices. Festivals: 19.01.2014 (Sundance Film Festival). Kinostart: 30.04.2015 (DE). Verleih: Ascot Elite Filmverleih (DE). Länge: 109:02 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 16 Jahren. FBW: -

Regie: Marjane Satrapi. Drehbuch: Michael R. Perry. Kamera: Maxime Alexandre. Schnitt: Stéphane Roche. Szenenbild: Udo Kramer (Production Designer), Stefan Hauck (Art Director), Karin Betzler (Set Decorator). Kostümbild: Bettina Helmi. Maskenbild: Nathalie Tissier (Key Makup Up Artist), Annett Schulze (Key Hair Dresser), Jörn Seifert & Tamar Aviv (Special Make Up & Prosthetics, Zwilight Creations). Musik: Olivier Bernet. Ton: Martin Müller (Sound Mixer), Christian Conrad (Supervising Sound Editor / Sound Designer), Lars Ginzel (Re-Recording Mixer). Spezialeffekte: Uli Nefzer (SFX Supervisor, Nefzer Babelsberg). Visuelle Effekte: Antoine Marbach, Damien Stumpf & Manfred Büttner (Visual Effects Supervisors) u.a.

Darsteller: Ryan Reynolds (Jerry), Gemma Arterton (Fiona), Anna Kendrick (Lisa), Jacki Weaver (Dr. Warren) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Ella Smith (Alison), Michael Pink (Jesus) u.a. Synchronsprecher: Dennis Schmidt-Foß (Jerry), Maria Koschny (Fiona), Anne Helm (Lisa), Katarina Tomaschewsky (Dr. Warren), Natascha Petz (Alison) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Das Leben des freundlichen Fabrikarbeiters Jerry (...) wird bestimmt durch seinen Job, seine Haustiere und die gerichtlich angeordneten Sitzungen bei einer Psychotherapeutin. Jerry muss Medikamente nehmen, um seine Schizophrenie im Zaum zu halten. Da Jerry's [sic!] bisher graue Welt ohne die Medikamente aber farbenfroh und fröhlich erscheint, setzt er die Pillen eigenmächtig ab. Mit einem Nebeneffekt: Jerry kann sich mit seinen Haustieren unterhalten. Sein gutmütiger Hund Bosco und sein zutiefst verdorbener Kater Mr. Whiskers reden auf ihn ein und lenken sein Denken und Handeln in höchst gegensätzliche, gefährliche Richtungen. Als er sich in die Buchhalterin Fiona (...) verliebt und ein missglücktes Date ein tragisches Ende nimmt, gerät Jerrys Leben vollends aus den Fugen.

Quelle: Ascot Elite Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 16 - Freigegeben ab 16 Jahren [Prüf-Nr. 149138/K].
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: strong language, sex references, bloody violence, gore).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for bloody violence, and for language including sexual references).

FSK (Freigabebegründung):

Schwarze Horror-Komödie über einen schizophrenen Mann, der von seiner vermeintlich sprechenden Katze zu Morden angestachelt wird, während sein Hund ihm ins Gewissen redet. Jugendliche ab 16 Jahren sind in der Lage, die Erzählung als grotesk überspitzte, makabre Komödie zu entschlüsseln. Daher können sie auch die teils blutigen Mordszenen entsprechend einordnen und eine angemessene Distanz zu den Geschehnissen wahren. Eine verstörende oder desorientierende Wirkung steht bei dieser Altersgruppe nicht zu befürchten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 14.05.15]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Partyplanung
  2. Völlig verknallt [7:52]
  3. Versetzt [16:09]
  4. Es tut mir leid [24:44]
  5. Hören Sie Stimmen? [32:34]
  6. Ein perfekter Tag [41:35]
  7. Das Elternaus [48:23]
  8. Anders als erwartet [56:39]
  9. Ausgesperrt [1:04:56]
  10. Aller guten Dinge sind 3 [1:13:07]
  11. Der Hund ist weg [1:21:58]
  12. Du bist nicht allein [1:31:35]