Filmplakat

Silentium - Vom Leben im Kloster (Bildnachweis: Mindjazz)© Mindjazz

Silentium - Vom Leben im Kloster

Stab und Besetzung

Originaltitel: Silentium. Kinostart: 14.05.2015 (DE). Verleih: mindjazz pictures (DE). Länge: 86:59 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ohne Altersbeschränkung. FBW: -

Regie: Sobo Swobodnik. Drehbuch: Sobo Swobodnik. Kamera: Sobo Swobodnik. Schnitt: Stefanie Kosik. Musik: Elias Gottstein (Abspannsong Komposition Musik), Pantea Lachin (Abspannsong Text Gesang), Beuroner Schola und Mönchschor, Chor der Dominikanerinnen in Cazis, ... (Szenische Musik). Ton: Sobo Swobodnik (Ton), Jörg Wartenberg (Sounddesign / Mischung).

Inhalt

Kurzsynopsis (Presseheft):

Der Film erzählt vom Leben im Kloster Habsthal am Rande der Schwäbischen Alb. Die vier Ordensschwester und ihr Pater leben fern ab der hektischen Welt, seit mehreren Jahrzehnten streng nach den Regeln des heiligen Benedikt und der Jahrhunderte alten Tradition. Ora et labora heißt die alles bestimmende Maxime und die sich daran anschließende Frage: wie können der gottesfürchtige Glaube und das weltoffene Klosterleben eine Symbiose eingehen? Der Film portraitiert ein Leben zwischen Stille und Geschäftigkeit, zwischen Einkehr und Weltoffenheit. Doch die Zukunft des Klosters ist ungewiss, denn es fehlt an Nachwuchs ...

Quelle: mindjazz pictures (Presseheft) [PDF]

Produktionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von Guerilla Film Koop. Berlin (Produzent: Sobo Swobodnik).

Webtipps