Filmplakat

Self/less - Der Fremde in mir (Bildnachweis: Concorde)© Concorde

DVD-Cover (2015)

Self/less - Der Fremde in mir (Bildnachweis: Concorde HE)© Concorde HE

Self/less - Der Fremde in mir

Stab und Besetzung

Originaltitel: Self/less. Kinostart: 10.07.2015 (US), 17.07.2015 (UK), 20.08.2015 (DE). Verleih: Concorde Filmverleih (DE). Länge: 117:42 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Tarsem Singh. Drehbuch: Alex Pastor & David Pastor. Kamera: Brendan Galvin. Schnitt: Robert Duffy. Szenenbild: Tom Foden (Production Designer), Tim Beach (Art Director), Cindy Carr (Set Decorator). Kostümbild: Shay Cunliffe. Maskenbild: Voni Kinkle (Hair Dept. Head), Vivian Baker (Makeup Dept. Head). Musik: Antonio Pinto. Ton: Pud Cusack (Production Sound Mixer), Kevin O'Connell & Steven Ticknor (Re-Recording Mixers), Steven Ticknor (Supervising Sound Editor), Robert L. Sephton (Sound Designer). Spezialeffekte: David Khalil Nami (SPFX Coordinator). Visuelle Effekte: Curt Miller (Visual Effects Supervisor, Temprimental Films) u.a.

Darsteller: Ryan Reynolds (Young Damian), Natalie Martinez (Madeline), Matthew Goode (Albright), Victor Garber (Martin), Derek Luke (Anton), Michelle Dockery (Claire) und Ben Kingsley (Damian), Melora Hardin (Judy), Brendan McCarthy (Anton 2), Sam Page (Carl) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Jaynee-Lynne Kinchen (Anna) u.a. Synchronsprecher: Dennis Schmidt-Foß (Young Damian), Maja Maneiro (Madeline), Norman Matt (Albright), Peter Matic (Damian) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

Der milliardenschwere Unternehmer Damian erfährt, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Um seine Lebenszeit zu verlängern, lässt er sein Bewusstsein in einen anderen, jüngeren Körper übertragen. Das Experiment glückt und der wieder junge Damian beginnt unter neuer Identität in einer anderen Stadt, die gewonnene Zeit in vollen Zügen zu genießen. Doch die schöne, heile Welt bekommt Risse, als er von wirren Träumen geplagt wird. Während Damian diesen Visionen auf den Grund geht, muss er erneut um sein Leben fürchten, denn das lukrative Geheimnis kann nicht kampflos aufgegeben werden ...

Quelle: Concorde Home Entertainment (EAN: 4009750231098)

Herr K. meint ...

Interessantes Detail: Im Abspann wird Donald J. Trump gedankt ("Special Thank You to") - hoffentlich nur, weil einzelne Szenen im Trump Tower gedreht wurden ...

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren [Prüf-Nr. 153464/K].
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: moderate violence, sex, infrequent strong language).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for sequences of violence, some sexuality, and language).

FSK (Freigabebegründung):

Science-Fiction-Thriller über einen alternden Milliardär, der sein Bewusstsein in den Körper eines jungen Mannes transferieren lässt, um länger leben zu können; doch es kommt zu "Nebenwirkungen". Der Film arbeitet mit einem klaren Gut-Böse-Schema und enthält eine deutliche moralische Aussage, die Kinder ab 12 Jahren gut verstehen können. Es gibt einige Action- und Gewaltszenen, die aber schlüssig in die Handlung eingebunden sind und nicht spekulativ ausgespielt werden. Auf Grund des irrealen Szenarios haben Kinder ab 12 Jahren auch kein Problem, eine angemessen Distanz von den Geschehnissen zu wahren. Eine Überforderung ist bei dieser Altersgruppe nicht gegeben.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 29.12.15]

Webtipps