Filmplakat

Rico, Oskar und das Herzgebreche (Bildnachweis: Fox)© Fox

Rico, Oskar und das Herzgebreche

Stab und Besetzung

Originaltitel: Rico, Oskar und das Herzgebreche. Festivals: 02.06.2015 (Goldener Spatz). Kinostart: 11.06.2014 (DE). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany (DE). Länge: 95:00 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ohne Altersbeschränkung. FBW: besonders wertvoll.

Regie: Wolfgang Groos. Drehbuch: Martin Gypkens, nach dem Roman "Rico, Oskar und das Herzgebreche" von Andreas Steinhöfel. Kamera: Stefan Biebl. Schnitt: Marco Pav D'Auria. Szenenbild: Matthias Müsse (Szenenbild), ... (...), ... (...). Kostümbild: Silke Sommer. Maskenbild: Juliane Hübner & Katrin Westerhausen & Gloria Göschel (Maskenbild). Musik: Robert Matt. Ton: Frank Heidbrink (Originalton), Olaf Mehl (Mischung), Sebastian Schmidt (Sound Design). Spezialeffekte: ... (SFX Supervisor). Visuelle Effekte: ... (VFX Supervisor).

Darsteller: Anton Petzold (Rico), Juri Winkler (Oskar), Karoline Herfurth (Tanja Doretti), Henry Hübchen (...), Moritz Bleibtreu (...), Katharina Thalbach (Ellie Wandbeck), Ronald Zehrfeld (Simon Westbühl), Milan Peschel (Herr Fitzke), Ursela Monn (Frau Dahling), Genija Rykova (...), Annette Frier (...), Barbara Meier (...), Ben Blümel (...) [in der Reihenfolge des Plakats] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Pressetext):

Rico (...) und Oskar (...), die kleinen großen Helden, sind wieder da, und ein neues spannendes Abenteuer erwartet die beiden unzertrennlichen Freunde. Eigentlich gehört Oskar praktisch schon zur Familie, also zu Rico und seiner Mutter Tanja Doretti (...) in die Dieffe 93. Aber dieses Mal trägt Oskar keinen Helm mehr. Er hat sich eine Sonnenbrille besorgt, denn schließlich sind die beiden bei ihrem neuen Fall inkognito unterwegs. Beim wöchentlichen Bingo, das Ellie Wandbek (...) veranstaltet, stellen sie fest, dass bei der Vergabe der Gewinne geschummelt wird. Handtaschen, Boris (...) und die Mausefalle und jede Menge Herzgebreche. Rico und Oskar müssen sich nicht nur kriminalistischen Herausforderungen stellen, denn die Kessler-Zwillinge sorgen durch ihre Schwärmerei für weitere Verwirrung bei den Jungs. Mann, Mann, Mann. Aber wie Rico so schön erklärt: Sellawie.

Quelle: Twentieth Century Fox of Germany (Pressetext)

Webtipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten