Filmplakat

Last Refuge - Letzte Zuflucht (Bildnachweis: New Dakota Independent)© New Dakota Independent

Last Refuge - Letzte Zuflucht

Stab und Besetzung

Originaltitel: Last Refuge - Letzte Zuflucht. Festivals: 22.10.2015 (Hofer Filmtage [Weltpremiere]), 10.03.2016 (Kirchliches Filmfestival Recklinghausen). Kinostart: offen (DE). Verleih: offen (DE). Länge: 70 Min. FSK: offen. FBW: offen.

Regie: Adnan G. Köse. Drehbuch: Adnan G. Köse. Kamera: Christine Wagner. Schnitt: Adnan G. Köse. Musik: Sonoton Production Music. Ton: Adnan G. Köse (Mischung).

Inhalt

... (wird ergänzt)

Produktionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von New Dakota Independent (Produzent: Adnan G. Köse) in Koproduktion mit Albert Wösthoff und in Kooperation mit dem Lions Club Dinslaken, gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Filmzitate

Khadra Sufi (zu Beginn des Films): Ein Flüchtling ist für mich ein Mensch, dem unter extremen Umständen die Heimat weggenommen worden ist, der Boden unter den Füßen. [...] Mir ist es wichtig, dass Menschen wissen, dass hinter jedem Flüchtling eine ganz individuelle, eigene Geschichte ist. Und der Titel dieser Geschichte ist Hoffnung. [...]

Texttafel am Ende des Films: Allein im 1. Halbjahr 2015 sind mehr als 2000 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken.

Literaturhinweise

  • SUFI, Khadra (2010). Das Mädchen, das nicht weinen durfte. München: Südwest. [DNB]

Webtipps