Filmplakat

Who Am I - Kein System ist sicher (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

DVD-Cover (2015)

Who Am I - Kein System ist sicher (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

Who Am I - Kein System ist sicher

Stab und Besetzung

Originaltitel: Who Am I. Festivals: 06.09.2014 (Toronto International Film Festival). Kinostart: 25.09.2014.2014 (DE). Verleih: Sony Pictures Releasing (DE). Länge: 105:58 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Baran bo Odar. Drehbuch: Jantje Friese & Baran bo Odar. Kamera: Nikolaus Summerer. Schnitt: Robert Rzesacz. Szenenbild: Silke Buhr (Szenenbild), Markus Nordemann (Art Direction). Kostümbild: Ramona Klinikowski. Maskenbild: Kitty Kratschke, Sonia Salazar-Delgado & Kathi Kullack (Maske). Musik: Michael Kamm (Score), Jaro Messerschmidt & Nik Reich (Additional Score), Boys Noize (Main Theme). Ton: Bernhard Joest-Däberitz (Originalton), Florian Beck & Ansgar Frerich (Mischung), Daniel Weis & Florian Holzner (Sound Design). Spezialeffekte: Björn Friese (SFX, BFFX). Visuelle Effekte: Jan Krupp (VFX Supervisor, Scanline VFX).

Darsteller: Tom Schilling [Benjamin], Elyas M'Barek [Max], Wotan Wilke Möhring [Stephan], Antoine Monot Jr. [Paul], Hannah Herzsprung [Marie], Stephan Kampwirth [Martin Bohmer], Trine Dyrholm [Hanne Lindberg] [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

Benjamin (...) ist unsichtbar, ein Niemand. Dies ändert sich schlagartig, als er plötzlich den charismatischen Max (...) kennenlernt. Auch wenn beide nach außen nicht unterschiedlicher sein könnten, so eint sie doch dasselbe Interesse: Hacken. Gemeinsam mit Max' Freunden, dem impulsiven Stephan (...) und dem paranoiden Paul (...), gründen sie die subversive Hackergruppe CLAY (CLOWNS LAUGHING @ YOU). CLAY provoziert mit Spaßaktionen und trifft den Nerv einer gesamten Generation. Zum ersten Mal in seinem Leben ist Benjamin ein Teil von etwas. Und sogar die attraktive Marie (...) wird auf ihn aufmerksam. Doch aus Spaß wird plötzlich Ernst, als die Gruppe auf das Fahndungsraster von BKA und Europol gerät. Gejagt von der Cybercrime-Ermittlerin Hanne Lindberg (...), ist Benjamin jetzt kein Niemand mehr, sondern einer der meistgesuchten Hacker der Welt.

Quelle: Sony Pictures Home Entertainment (EAN: 4030521739895)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Thriller über einen jungen Computerhacker, der sich einer Gruppe von Spaß-Aktivisten anschließt; durch ihre spektakulären Online-Aktionen geraten die jungen Männer jedoch ins Visier des Bundesnachrichtendienstes. Der Film schildert intensiv die rauschhafte Freude der Hacker und zeigt Partys, die Drogenkonsum und unverbindlichem Sex dienen. Kinder ab 12 Jahren können diese Szenen jedoch als Rahmen für die eigentliche Geschichte entschlüsseln, bei der es um Themen wie Freundschaft und Verantwortung geht. Eine desorientierende Vorbildwirkung steht nicht zu befürchten, zumal die negativen Konsequenzen des Lebenswandels der Hacker deutlich dargestellt werden. Auch dramatischere Szenen, wie etwa den Tod eines Hackers, können ab 12-Jährige auf Grund ihrer Medienkompetenz und ihres psychosozialen Entwicklungstands verkraften.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 04.05.15]

Webtipps