Filmplakat

The Salvation (Bildnachweis: Concorde)© Concorde

DVD-Cover (2015)

The Salvation (Bildnachweis: Concorde HE)© Concorde HE

The Salvation - Spur der Vergeltung

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Salvation. Festivals: 17.05.2014 (Festival de Cannes). Kinostart: 09.10.2014 (DE), 17.04.2015 (UK). Verleih: Concorde Filmverleih (DE). Länge: 92:33 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 16 Jahren. FBW: -

Regie: Kristian Levring. Drehbuch: Anders Thomas Jensen & Kristian Levring. Kamera: Jens Schlosser. Schnitt: Pernille Bech Christensen. Szenenbild: Jørgen Munk (Production Designer), Billy Keam (Supervising Art Director), Anneke Botha (Set Decorator). Kostümbild: Diana Cilliers. Maskenbild: Ann Elizabeth Bartels (Make Up Designer). Musik: Kasper Winding. Ton: Al Sirkett (Sound Designer), Nico Louw (Sound Mixer), Al Sirkett (Supervising Sound Editor), Mike Dowson & Tim Cavagin (Re-recording Mixers). Spezialeffekte: Gerhard van der Heever (SFX Coordinator). Visuelle Effekte: Alexander Schepelern & Kim Fersling (VFX Supervisors) u.a.

Darsteller: Mads Mikkelsen (Jon), Eva Green (Madelaine), Eric Cantona (Corsican), Mikael Persbrandt (Peter), Douglas Henshall (Mallick), Michael Raymond-James (Paul), Jeffrey Dean Morgan (Delarue), Jonathan Pryce (Keane) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Matthias Klie (Jon), Michael Lott (Corsican), Mikael Persbrandt (Peter), Martin Umbach (Delarue), Lutz Riedel (Keane) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Amerika 1871. Sieben Jahre hat der dänische Auswanderer Jon (...) im Schweiße seines Angesichts geschuftet, um sich im Grenzland des Wilden Westens eine bescheidene, aber ehrliche Existenz aufzubauen. Endlich ist die Zeit gekommen, seine Frau Marie (...) und seinen elfjährigen Sohn Kresten (...) zu sich nach Amerika zu holen. Doch die Wiedersehensfreude währt nicht lange: Marie und Kresten werden unmittelbar nach ihrer Ankunft von Outlaws ermordet. Jon zögert keine Sekunde mit seiner Rache - und macht sich damit den grausamen Bandenanführer Delarue (...) und die stumme Witwe eines der beiden Killer (...) zum Feind: Als er auch noch von den Bewohnern seiner Stadt verraten wird, ist Jons Leben keinen Cent mehr Wert ...

Quelle: Concorde Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 16 - Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: strong violence).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for violence throughout).

FSK (Freigabebegründung):

Im Jahr 1871 spielender Western um einen dänischen Amerika-Einwanderer, der sich an einer Gangsterbande rächen will, die seine Familie ermordete. Der Film arbeitet mit einem klaren Gut-Böse-Schema und enthält einige recht drastische Gewaltszenen (mehrere Schüsse um Menschen zu töten, Kehlenschnitt), die aber nicht voyeuristisch ausgespielt werden. Jugendliche ab 16 Jahren sind auf Grund ihrer anzunehmenden Medienkompetenz in der Lage, diese Szenen im Kontext der historischen Gesamthandlung zu sehen und entsprechend zu verarbeiten. Auch einige emotional intensive Momente haben eine ergreifende Wirkung, stellen für ab 16-Jährige aber keine Überforderung dar oder wirken nachhaltig irritierend.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 14.02.15]

Webtipps