Filmplakat

Stromberg - Der Film (Bildnachweis: NFP)© NFP

Stromberg - Der Film

Stab und Besetzung

Originaltitel: Stromberg - Der Film. Kinostart: 20.02.2014 (DE). Verleih: NFP marketing & distribution (DE). Länge: 123:28 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Arne Feldhusen. Drehbuch: Ralf Husmann. Kamera: Johannes Imdahl. Schnitt: Benjamin Ikes. Szenenbild: Ann-Kathrin Otto (Szenenbild), Heike Steen (Ausstattung). Kostümbild: Susa Susserath. Maskenbild: Mirjam Himmelsberger & Kerstin Baar (Maske). Musik: Patrick Reising & Francesco Wilkening. Ton: Andreas Turnwald & Hadon Install (Ton), Falk Möller (Mischung), Mirko Reinhard (Soundsupervisor / Sounddesign). Spezialeffekte: Niklas Voigt (SFX, CFX Spezialeffekte). Visuelle Effekte: Nelson-Andrei Dimitru (VFX Supervisor).

Darsteller: Christoph Maria Herbst [Bernd Stromberg], Milena Dreißig [Jennifer Schirrmann], Bjarne I. Mädel [Ernie [Berthold] Heisterkamp], Diana Staehly [Tanja Steinke, geb. Seifert], Oliver K. Wnuk [Ulf Steinke], Sinan Akkus [Sinan Turculu], Tatjana Alexander [Tatjana Berkel], Maja Beckmann [Sabine Buhrer], Godehard Giese [Hartmut Münchow], Max Kluge [Marvin ], Max Mauff [Jonas], Carsten Meyer [Günni], Peter Rütten [Herr Pritsch], Jan Georg Schütte [Trappe], Laurens Walter [Lars Lehnhoff], Michael Wittenborn [Klaus Klinkhammer], Frank Walter Steinmeier [Frank-Walter Steinmeier] [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Dagny Dewath [Helena] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

"Firmenfeiern sind wie das letzte Abendmahl. Immer zu wenig Weiber, das Essen ist schlecht und am Ende gibt's Ärger". Eine weise Vorahnung - und trotzdem macht sich Stromberg mit seinen Mitarbeitern aus der Schadensregulierung auf den Weg in ein Landhotel, in das die CAPITOL Versicherung die gesamte Belegschaft zur 50-Jahre-Jubiläumsfeier geladen hat. Mit dabei sind natürlich auch Berthold "Ernie" Heisterkamp (...), das langjährige Mobbingopfer der Abteilung, Lieblingskollegin Jennifer Schirrmann (...) und das verheiratete Kollegenpaar Ulf und Tanja Steinke (...) samt Pflegesohn Marvin. Es könnte so ein schöner Abend werden - hätte Stromberg nicht erfahren, dass die Schließung seiner Filiale unmittelbar bevor steht. Rettung verspricht nur ein Wechsel in die Zentrale - und genau den will er auf der Feier anbahnen, wo alle Entscheidungsträger der CAPITOL versammelt sind. Doch ausgerechnet Ernie hat denselben Plan - und liefert sich mit Stromberg ein Duell, in dem sich beide dem Vorstand von ihrer allerbesten Seite präsentieren. Während Ernie den Vorzeigeangestellten mimt, gibt sich Stromberg als fürsorglicher Vater der Abteilung, der von seinen Mitarbeitern geschätzt und geachtet wird. Dass genau das nicht der Fall ist, wird schnell klar - doch "Büro ist Krieg, und den gewinnt man nicht bei der Heilsarmee". Und Stromberg wäre nicht Stromberg, wenn er nicht trotzdem auf seine unvergleichliche Art punkten könnte. So scheint das Ziel ganz nah - und doch so fern. Denn irgendetwas ist faul im Staate CAPITOL, und Stromberg muss sich entscheiden: Soll er sich durchmogeln wie sonst auch, oder soll er diesmal Farbe bekennen und alles auf eine Karte setzen?

Quelle: NFP marketing & distribution (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Komödie nach der gleichnamigen Fernsehserie: Im Mittelpunkt steht der Leiter der Schadensregulierung einer großen Versicherung. Als er und seine Kollegen aufgrund einer Rationalisierungsmaßnahme um ihren Job fürchten müssen, beginnt ein Wettstreit um die Gunst der Konzernchefs. Der Film ist für Zuschauer ab 12 Jahren klar als satirische Komödie erkennbar. Die Dialoge sind zwar von einer zynischen Sprache geprägt, die sich oft an der Grenze zu Frauenfeindlichkeit und Diskriminierung bewegt; Kinder ab 12 Jahren sind jedoch in der Lage, die Ironie dieser Gags zu erkennen. Der negative Gehalt der Äußerungen bleibt für die Altersgruppe der ab 12-Jährigen stets durchschaubar und distanzierbar, eine desensibilisierende oder desorientierende Wirkung kann daher ausgeschlossen werden.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 18.03.14]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Du bist nur das Klo-Schild
  2. Jeder hier in dem Bums hat Spaß [6:33]
  3. Wo nichts mehr geht, fängt alles an [17:20]
  4. Ich fahr' den ganzen Bums hier [22:45]
  5. Pause in der Pampa [31:07]
  6. Sie sind nicht im System [38:53]
  7. Win-win-win für alle Beteiligten [45:39]
  8. Mit Marvin im Garten [50:17]
  9. Ich kann mit Leuten [55:49]
  10. Die wahre CAPITOL [1:00:33]
  11. Noch 10 Tote ... [1:03:29]
  12. Lass das mal den Papa machen [1:08:55]
  13. Schlichte Wahrheiten, schlicht verpackt [1:17:28]
  14. Ein romantisches Opfer [1:26:17]
  15. Sowas mag der Papa nicht! [1:33:30]
  16. F*** die Capitol! [1:36:41]
  17. Die Kollegen / Abspann [1:44:54]

Quelle: ... (EAN: ...)