Filmplakat

Night Moves (Bildnachweis: MFA)© MFA

DVD-Cover (2015)

Night Moves (Bildnachweis: Ascot Elite HE)© Ascot Elite HE

Night Moves

Stab und Besetzung

Originaltitel: Night Moves. Festivals: 31.08.2013 (Filmfestspiele Venedig), 21.04.2014 (Tribeca Film Festival). Kinostart: 30.05.2014 (US eingeschränkt), 14.08.2014 (DE), 29.08.2014 (UK). Verleih: MFA+ FilmDistribution (DE). Länge: 117:11 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Kelly Reichardt. Drehbuch: Jon Raymond & Kelly Reichardt. Kamera: Christopher Blauvelt. Schnitt: Kelly Reichardt. Szenenbild: Elliott Hostetter (Production Designer), Almitra Corey (Art Director), Virginia Yount (Set Decorator). Kostümbild: Vicki Farrell. Maskenbild: Sheila Trujillo-Gomez & Tarra Day (Make-Up Artists), David Kennedy (Hair Stylist). Musik: Jeff Grace. Ton: Kent Sparling (Sound Designer), Glenn Micallef (Sound Mixer), Julia Shirar (Supervising Sound Editor), Kent Sparling & Julia Shirar (Re-Recording Mixers). Visuelle Effekte: Craig Waxman & Chris Connolly (Visual Effects).

Darsteller: Jesse Eisenberg [Josh], Dakota Fanning [Dena], Peter Sarsgaard [Harmon], Alia Shawkat [Surprise], Logan Miller [Dylan], Kai Lennox [Sean], Katherine Waterston [Anne], James Le Gros [Feed Factory Clerk] [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Synopsis (Presseheft):

Die Umweltaktivisten Josh, Dena und Harmon wollen einen Staudamm in die Luft sprengen. Nach ausgiebiger Vorbereitung ist es so weit. Doch etwas geht schief und es gibt keine Möglichkeit mehr [,] in die Normalität zurückzukehren.

Quelle: MFA+ FilmDistribution (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: strong language, moderate violence).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for some language and nudity).

FSK (Freigabebegründung):

Drama über drei Umweltaktivisten, die einen Staudamm sprengen wollen, um ein Zeichen gegen die Zerstörung der Natur zu setzen. Als dabei etwas schiefgeht, kommt es zu Auseinandersetzungen in der Gruppe. Der Film ist geprägt von einer bedrückenden Grundstimmung und konzentriert sich ganz auf seine Protagonisten und deren Konflikte. Da diese weniger Sympathieträger denn gebrochene Charaktere sind, finden Kinder unter 12 Jahren nur wenig emotionalen Halt und können durch die dichte Atmosphäre überfordert werden. 12-Jährige sind jedoch aufgrund ihrer Lebens- und Medienerfahrung bereits in der Lage, ausreichend Distanz zu den Geschehnissen zu gewinnen, zumal dramatische Ereignisse zurückhaltend in Szene gesetzt sind. Diese Altersgruppe kann die Konflikte im Kontext von Fragen der Umweltzerstörung, aber auch von Verantwortung und Schuld der Hauptfiguren reflektieren und auch mit dem offenen Ende des Films umgehen. Eine Beeinträchtigung ist für 12-Jährige nicht zu befürchten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 11.02.14]

Webtipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten