Filmplakat

Mr. Turner - Meister des Lichts (Bildnachweis: Prokino)© Prokino

DVD-Cover (2015)

Mr. Turner - Meister des Lichts (Bildnachweis: Prokino HE)© Prokino HE

Mr. Turner - Meister des Lichts

Stab und Besetzung

Originaltitel: Mr. Turner. Festivals: 15.05.2014 (Festival de Cannes). Kinostart: 31.10.2014 (UK), 06.11.2014 (DE). Verleih: Prokino Filmverleih (DE). Länge: 149:44 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 6 Jahren. FBW: besonders wertvoll.

Regie: Mike Leigh. Drehbuch: Mike Leigh. Kamera: Dick Pope. Schnitt: Jon Gregory. Szenenbild: Suzie Davies (Production Designer), Dan Taylor (Art Director), Charlotte Watts (Set Decorator). Kostümbild: Jacqueline Durran. Maskenbild: Christine Blundell (Make-Up & Hair Designer). Musik: Gary Yershon. Ton: Tim Fraser (Sound Recordist), Lee Herrick (Supervising Sound Editor), Robert Farr (Re-Recording Mixer), Robert Ireland (Sound Designer). Visuelle Effekte: George Zwier (Visual Effects Supervisor).

Darsteller: Timothy Spall (JMW Turner), Dorothy Atkinson (Hannah Danby), Marion Bailey (Sophia Booth), Paul Jesson (William Turner Snr), Lesley Manville (Mary Somerville), Martin Savage (Benjamin Robert Haydon), Ruth Sheen (Sarah Danby), David Horovitch (Dr Price), Karl Johnson (Mr Booth), Peter Wight (Joseph Gillott), Joshua McGuire (John Ruskin), Stuart McQuarrie (Ruskin's Father), Sylvestra Le Touzel (Ruskin's Mother), Leo Bill (JE Mayall), Kate O'Flynn (Prostitute), Sinéad Matthews (Queen Victoria), Karina Fernandez (Miss Coggins), Richard Bremmer (George Jones), Mark Stanley (Clarkson Stanfield), Jamie Thomas King (David Roberts), Tom Wlaschiha (Prince Albert), Patrick Godfrey (Lord Egremont), Niall Buggy (John Carew), Fred Pearson (Sir William Beechey), Tom Edden (CR Leslie), Clive Francis (Sir Martin Archer Shee), Robert Portal (Sir Charles Eastlake), James Fleet (John Constable), Nicholas Jones (Sir John Soane), Roger Ashton-Griffiths (Henry William Pickersgill), Simon Chandler (Sir Augustus Wall Callcott), Edward de Souza (Thomas Stothard), Oliver Maltman (Theatre Actor), Sam Kelly (Theatre Actor) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Axel Lutter (JMW Turner), Ulrike Möckel (Hannah Danby), Marina Krogull (Sophia Booth), Klaus Sonnenschein (William Turner Snr), Christin Marquitan (Mary Somerville) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Michael Kleinschmidt):

1826: Der englische Maler William Turner (Timothy Spall), renommiertes Mitglied der Royal Academy, lebt zusammen mit seinem Vater William (Paul Jesson) und seiner Haushälterin Hannah (Dorothy Atkinson), die dem Maler treu ergeben ist, in London. Turner ist kein Familienmensch. Der wortkarge und exzentrische Maler stößt viele Menschen vor den Kopf.

Fasziniert vom Licht reist Turner immer wieder in die Küstenstadt Margate. Dort steigt er unter falschem Namen bei Mrs. Booth (Marion Bailey) ab, mit der er nach dem Tod ihres Mannes eine Beziehung beginnt.

Auch wenn Turner von Menschen wie seinem Mäzen Lord Egremont und dem Kunstkritiker John Ruskin (Joshua McGuire) bewundert wird, so stößt er doch auf Unverständnis bei vielen Zeitgenossen, die seine immer abstrakter werdenden Bilder als Kleckserei verspotten und sich die Frage stellen, ob seine Bilder Kunst sind.

Turner erlebt mit, wie sich die englische Gesellschaft im Zuge der Industriellen Revolution durch Wissenschaft und Technik verändert: Der Maler beobachtet, wie Dampfschifffahrt und Eisenbahn in England Einzug halten. Er ist fasziniert von den physikalischen Experimenten der Wissenschaftlerin Mary Somerville. Er lässt sich von John Mayall, einem Pionier der Daguerreotypie, fotografieren.

Da sich Turners Gesundheitszustand verschlechtert, zieht Mrs. Booth einige Jahre später nach in die Nähe von London, um mit Turner den Rest seines Lebens zu verbringen, ohne dass seine Haushälterin Hannah davon weiß.

Autor: Michael M. Kleinschmidt (Alle Rechte vorbehalten)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 6 - Freigegeben ab 6 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: moderate sex, sex references).

FSK (Freigabebegründung):

Biographisches Drama über die letzten 20 Lebensjahre des Malers William Turner zwischen Arbeitswut, Einsamkeit und zunehmender Ablehnung seiner Kunst durch das Publikum. Der Film konzentriert sich ganz auf seine exzentrische Hauptfigur und seine wenigen Bezugspersonen und ist teilweise von einer bedrückenden Atmosphäre geprägt. Einzelne Szenen, die Tod, Sterben oder Sexualität thematisieren, könnten Kinder im Vorschulalter irritieren, doch bereits 6jährige sind in der Lage, diese Aspekte im Kontext der erzählten Geschichte ohne Überforderung zu verarbeiten, da sich ausreichend entlastende Momente bieten. Auch dass die Geschichte deutlich in einer vergangenen Zeit spielt, erleichtert dieser Altersgruppe die emotionale Distanzierung. Von einer Beeinträchtigung ist daher für Kinder im Schulalter nicht auszugehen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 28.12.14]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Farbenkauf
  2. Wiedersehen macht Freude [8:19]
  3. Die Akademie [17:32]
  4. Zimmer mit Aussicht [28:50]
  5. Spektralfarben-Experiment [38:06]
  6. Der Tod meines Vaters [48:47]
  7. Ein weiter Weg [59:52]
  8. Spontane Kunst-Kritik [1:07:13]
  9. Sturmaussicht [1:16:12]
  10. Schmeißfliegen [1:23:37]
  11. Zu Gast bei Ruskin [1:32:43]
  12. Spott und Hohn [1:42:25]
  13. Fotografie [1:51:34]
  14. Gezählte Tage [2:01:43]
  15. Letzte Worte [2:12:02]
  16. Abspann [2:19:28]