Filmplakat

Love & Engineering (Bildnachweis: Filmtank)© Filmtank

Love & Engineering

Stab und Besetzung

Originaltitel: Love & Engineering. Festivals: 28.01.2014 (DocPoint Helsinki), 19.04.2014 (Tribeca Film Festival). Kinostart: 05.06.2014 (DE). Verleih: Filmtank Audience (DE). Länge: 84:07 Min. (FSK, 24 fps) bzw. 89 Min. (Presseheft). FSK: ohne Altersbeschränkung. FBW: -

Regie: Tonislav Hristov. Drehbuch: Tonislav Hristov & Kaarle Aho. Kamera: Peter Flinckenberg. Schnitt: Nikolai Hartmann. Musik: Petar Dundakov. Ton: Nani Schumann (Tonschnitt und Sounddesign), Hendrik Knoch (Mischung).

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Vier Programmierer, ein Problem: Wie erobert man eine Frau? LOVE &ENGINEERING begleitet vier verzweifelte Nerds um die dreißig bei ihren Versuchen, die Liebe ihres Lebens zu finden.

Todor, Tuomas, Marcus und Andon sind seit vielen Jahren Singles und wissen nicht, wie sie diesen misslichen Zustand ändern können. Bei Facebook haben sie zwar Hunderte von Freunden, aber am Freitagabend, in den Bars von Helsinki, stehen sie verloren in der Ecke herum und kennen das Phänomen "Frau" nur aus der Ferne. Helfen will ihnen ausgerechnet ein weiterer Computerfreak, Atanas. Seine Qualifikation? Er ist schon seit zwei Jahren glücklich verheiratet, und das, obwohl er mächtig stottert! Verheiratet mit einer Frau, die er angeblich mit Hilfe einer von ihm selbst entwickelten "Formel der Liebe" erobert hat.

In einem zwei Jahre andauernden Feldversuch sollen die Jungs nun die Tricks lernen, mit denen man die "Firewall" einer Frau überwinden kann: Sie müssen die Rituale des Flirtens nur angehen, als seien sie ein Computerproblem.

Dass sich die Liebe als logisches Problem darstellen lässt, macht ihnen Hoffnung. Denn plötzlich bewegen sie sich auf vertrautem Terrain!

Quelle: Filmtank Audience (Presseheft)

Synopsis (Weltvertrieb):

Our modern life is largely designed by engineers. They like to invent and structure things and they are more at ease with figures and natural science than in relations with opposite sex. Atanas, a Bulgarian computer engineer claims to have hacked love, but can he help lonely and shy engineers find real love and real happiness? As he is trying to develop a scientific formula for the finding of a perfect wife, he uses other engineers as his guinea pigs; lectures them his ideas and sends them out to test them in the real world. He guides with them with wireless during their set up meetings with potential candidates: beautiful young women. Are the rules of attraction, sex and love scientific and if they are, do we really want to know them?

Quelle: Films Transit (Website)

Produktionsnotizen

Der Film ist eine finnisch-deutsch-bulgarische Koproduktion von Making Movies (Produzenten: Kaarle Aho & Kai Nordberg), Filmtank (Produzent: Thomas Tielsch) und Agitprop (Produzentin: Martichka Bozhilova).

Webtipps