Teaserplakat

Jersey Boys (Bildnachweis: Warner)© Warner

Jersey Boys

Stab und Besetzung

Originaltitel: Jersey Boys. Kinostart: 20.06.2014 (UK, US), 31.07.2014 (DE). Verleih: Warner Bros. Pictures Germany (DE). Länge: 134:13 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 6 Jahren. FBW: wertvoll.

Regie: Clint Eastwood. Drehbuch: Marshall Brickman & Rick Elice, nach dem Bühnenstück "Jersey Boys: The Story of Frankie Valli & The Four Seasons". Kamera: Tom Stern. Schnitt: Joel Cox & Gary D. Roach. Szenenbild: James J. Murakami (Production Designer), Patrick M. Sullivan Jr. (Supervising Art Director), Ronald R. Reiss (Set Decorator). Kostümbild: Deborah Hopper. Maskenbild: Michelle Vittone-McNeil (Make-Up Department Head), Joel Harlow (Special Effects Make-Up), Carol A. O'Connell (Hair Department Head). Musik: Bob Gaudio (Song Music), Bob Crewe (Lyrics). Ton: Alan Robert Murray & Bub Asman (Supervising Sound Editors), Walt Martin (Sound Mixer), John Reitz & Gregg Rudloff (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Steven S. Riley (Special Effects Supervisor). Visuelle Effekte: Michael Owens (Visual Effects Supervisor).

Darsteller: John Lloyd Young (Frankie Valli), Erich Bergen (Bob Gaudio), Michael Lomenda (Nick Massi), Vincent Piazza (Tommy DeVito), Christopher Walken (Gyp DeCarlo), Mike Doyle (Bob Crewe), Renée Marino (Mary), Erica Piccininni (Lorraine), Joseph Russo (Joey), Donnie Kehr (Norm Waxman), Kathrine Narducci (Frankie's Mother), Steven R. Schirripa (Vito) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Philipp Moog (Bob Crewe) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

...

Quelle: Warner Home Video Germany (EAN: ...)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 6 - Freigegeben ab 6 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: strong language).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language throughout).

FSK (Freigabebegründung):

Die Musical-Verfilmung erzählt von vier jungen Männern und ihrer Erfolgsgeschichte als Popgruppe "The Four Seasons" sowie ihren Konflikten untereinander. Die Inszenierung ist weitgehend ruhig und konzentriert sich auf die Figuren, dabei unterbrechen immer wieder Musikszenen den Fluss der ansonsten dialogorientierten Handlung und sorgen für emotionale Entlastungsmomente. Einzelne dramatische Szenen werden durch den Kontext nachvollziehbar und Konflikte klar aufgelöst, auch der gelegentlich derbe Sprachgebrauch ist einzelnen Charakteren zugeordnet und wird nicht als nachahmenswert dargestellt. Durch seine Ansiedlung in den 1960er Jahren und seine Thematik bietet der Film Kindern wenig Anknüpfungspunkte, doch da er insgesamt positive Werte betont und von sympathischen Figuren getragen wird, können ihn bereits 6-Jährige ohne Beeinträchtigung verarbeiten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 11.01.15]

Webtipps