Filmplakat

Die Wolken von Sils Maria (Bildnachweis: NFP)© NFP

Die Wolken von Sils Maria

Stab und Besetzung

Originaltitel: Clouds of Sils Maria. Festivals: 23.05.2014 (Festival de Cannes). Kinostart: 20.08.2014 (FR), 18.12.2014 (DE), 10.04.2015 (US). Verleih: NFP marketing & distribution (DE). Länge: 123:38 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 6 Jahren. FBW: -

Regie: Olivier Assayas. Drehbuch: Olivier Assayas. Kamera: Yorick Le Saux. Schnitt: Marion Monnier. Szenenbild: François-Renaud Labarthe (Production Designer), Gabriella Ausonio (Art Director). Kostümbild: Jurgen Doering. Maskenbild: Frédérique Ney & Céline Planchenault (Make Up Artists), Morgane Bernhard (Hairstylist). Musik: - Ton: Daniel Sobrino & Nicolas Moreau (Sound). Visuelle Effekte: Fred Moreau (Visual Effects Designer, Artful Fx), Mikael Tanguy (Visual Effects Supervisor, Artful Fx), Ruedi Schick Visual Effects Supervisor, Swiss Films).

Darsteller: Juliette Binoche (Maria Enders), Kristen Stewart (Valentine), Chloë Grace Moretz (Jo-Ann Ellis), Lars Eidinger (Klaus Diesterweg), Johnny Flynn (Christopher Giles), Brady Corbet (Piers Roaldson), Hanns Zischler (Henryk Wald), Angela Winkler (Rosa Melchior), Nora von Waldstätten (Actress in Sci-Fi movie) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Christin Marquitan (Maria Enders), Annina Braunmiller (Valentine), Luisa Wietzorek (Jo-Ann Ellis) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere erhält die international gefeierte Schauspielerin Maria Enders (...) das Angebot, in der Wiederaufführung eines Theaterstücks zu spielen, mit dem sie vor 20 Jahren ihren Durchbruch feierte. Damals hatte sie die Rolle der Sigrid übernommen, eine verführerische junge Frau, die auf ihre Vorgesetzte Helena eine ganz besondere Faszination ausübt und sie schließlich in den Selbstmord treibt. Anders als vor 20 Jahren soll Maria Enders diesmal jedoch nicht Sigrid sondern die ältere Helena spielen, so der Wunsch von Regisseur Klaus Diesterweg (...). Gemeinsam mit ihrer Assistentin Valentine (...) fährt sie nach Sils Maria, um dort, in der Abgeschiedenheit der Alpen, das Stück zu proben. Als Sigrid ist Jo-Ann Ellis (...) vorgesehen, ein junges Starlet aus Hollywood mit Neigung zum Skandal. Eine charmante, aber nicht ganz durchsichtige junge Frau - und ein beunruhigendes Spiegelbild ihrer selbst, dem sich Maria nun gegenüber sieht.

Quelle: NFP marketing & distribution (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 6 - Freigegeben ab 6 Jahren.
  • FR: TP - Tous publics.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: very strong language).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language and brief graphic nudity).

FSK (Freigabebegründung):

Drama über eine ältere Starschauspielerin, die sich in einem Gebirgsort auf eine Rolle vorbereitet und in einem jungen Starlet sich selbst in jungen Jahren wiedererkennt. Durch die Bildgestaltung und die Musik entwickelt der Film eine melancholische, teils bedrückende Atmosphäre; in der Gesamtwirkung überwiegt aber die harmonische Stimmung, so dass Kinder ab 6 Jahren emotional nicht nachhaltig irritiert werden. Die Darstellung rauchender und Alkohol trinkender Erwachsener gehört für Kinder ab 6 Jahren bereits zur erlebten Erfahrungswelt und wirkt hier in keiner Weise animierend auf diese Altersgruppe. Daher kann auch eine desorientierende Wirkung in jeder Hinsicht ausgeschlossen werden.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 13.08.15]

Webtipps