Filmplakat

Die geliebten Schwestern (Bildnachweis: Senator© Senator

DVD-Cover (2015)

Die geliebten Schwestern (Bildnachweis: Senator HE© Senator HE

Die geliebten Schwestern

Stab und Besetzung

Originaltitel: Die geliebten Schwestern. Festivals: 08.02.2014 (Filmfestspiele Berlin). Kinostart: 31.07.2014 (DE). Verleih: Senator Film Verleih (DE). Länge: 139:24 Min. (24 fps (FSK)) bzw. 170:58 Min. (24 fps (FSK)) [Festivalfassung]. FSK: ab 6 Jahren. FBW: besonders wertvoll.

Regie: Dominik Graf. Drehbuch: Dominik Graf. Kamera: Michael Wiesweg. Schnitt: Claudia Wolscht. Szenenbild: Claus Jürgen Pfeiffer (Szenenbild), Thomas Göldner (Art Director), Verena Popp (Set Decorator). Kostümbild: Barbara Grupp. Maskenbild: Nanni Gebhardt-Seele, Tatjana Krauskopf & Henriette Zwölfer (Maskenbild). Musik: Sven Rossenbach & Florian van Volxem. Ton: Hjalti Bager-Jonathansson (Ton), Stefan Korte & Abi Schneider (Mischung), Guido Zettier (Sounddesign). Spezialeffekte: Wolfgang Jäger (SFX, Lange special effects).

Darsteller: Hannah Herzsprung (Caroline von Beulwitz), Florian Stetter (Friedrich Schiller), Henriette Confurius (Charlotte von Lengefeld), Claudia Messner (Louise von Lengefeld), Maja Maranow (Charlotte von Stein), Ronald Zehrfeld (Wilhelm von Wolzogen) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Michael Wittenborn (Carl Ludwig von Knebel), Andreas Pietschmann (Friedrich von Beulwitz), Anne Schäfer (Charlotte von Kalb), Peter Schneider (Christian Gottfried Körner), Elisabeth Wasserscheid (Schwenke), Christine Zart (Haushälterin Stein) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Einen heißen Sommer lang ringen zwei Schwestern um einen Mann, den beide lieben: Die schöne Caroline von Beulwitz (...) ist unglücklich verheiratet, sehnt sich nach Liebe und Leben. Charlotte von Lengefeld (...), ihre schüchterne Schwester, träumt von einem Gatten. Sie sind ein Herz und eine Seele, auch dann noch, als Friedrich Schiller (...) in ihr beider Leben tritt ...

Quelle: Senator Film Verleih (Presseheft) [PDF]

Produktionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH (Produzentin: Uschi Reich) in Koproduktion mit wega Filmproduktionsges.m.b.h (Veit Heiduschka & Michael Katz), WS Filmproduktion (Wolfgang Stürzl), Kiddinx Filmproduction (Karl Blatz), Senator Film Produktion (Helge Sasse & Solveig Fina) und WDR (Redaktion: Barbara Buhl), BR (Redaktion: Bettina Ricklefs), Degeto (Redaktion: Katja Kirchen), ARTE (Redaktion: Andreas Schreitmüller) und dem ORF.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 6 - Freigegeben ab 6 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Das historische Drama erzählt über den Zeitraum von einigen Jahren von einem amourösen Dreierbund zwischen dem Dichter Friedrich Schiller und zwei Schwestern. Begleitet von einer Erzählerstimme entfaltet der Film diese Geschichte in überwiegend ruhiger Erzählweise. Dabei lehnt er sich sowohl in der Sprache wie in Szenerien und Kostümen an den Stil der Epoche an. Auch in seiner Thematik von persönlichen Leidenschaften im Ringen mit der Konvention richtet er sich deutlich an ein erwachseneres Publikum, doch eine Beeinträchtigung von Kindern im Schulalter ist nicht zu befürchten. Sowohl Liebesszenen als auch dramatische Ereignisse sind dezent inszeniert und wechseln mit ausgedehnten ruhigen Passagen ab, sodass 6-Jährige sich emotional ausreichend distanzieren können und nicht überfordert werden. [Festivalfassung]

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 16.03.15]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Eine neue Bekanntschaft
  2. Verfrühter Besuch [12:00]
  3. Zwei Frauen [23:25]
  4. Die alte Heimat [33:31]
  5. Der Antrag [45:35]
  6. Mutters Segen [57:36]
  7. Der unmenschliche Pakt [1:08:21]
  8. Das Wiedersehen [1:19:16]
  9. Agnes von Lilien [1:29:19]
  10. Das zweite Kind [1:40:53]
  11. Der Streit [1:54:22]
  12. Abspann [2:10:07]

Quelle: Senator Home Entertainment (EAN: ...)