Filmplakat

Borgman (Bildnachweis: Pandastorm)© Pandastorm

Borgman

Stab und Besetzung

Originaltitel: Borgman. Festivals: 19.05.2013 (Festival de Cannes). Kinostart: 02.10.2014 (DE). Verleih: Pandastorm Pictures (DE). Länge: 113:00 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 16 Jahren. FBW: -

Regie: Alex van Warmerdam. Drehbuch: Alex van Warmerdam. Kamera: Tom Erisman. Schnitt: Job ter Burg. Szenenbild: Geert Paredis (Production Design). Kostümbild: Stine Gudmundsen-Holmgreen. Maskenbild: Marike Willard-Hoogveld (Make-Up), Rob Hillenbrink (special props & make-up, Rob's Prop Shop). Musik: Vincent van Warmerdam. Ton: Peter Warnier (Sound Design), Coen Gravendaal (Productiegeluid), Peter Warnier (Re-Recording Mixer). Spezialeffekte: Harry Wiessenhaan & Rick Wiessenhaan (speciale effecten). Visuelle Effekte: Dennis Kleyn (Visual Effects Supervisor, Planet X FX).

Darsteller: Jan Bijvoet (Camiel Borgman), Hadewych Minis (Marina), Jeroen Perceval (Richard), Sara Hjort Ditlevsen (Stine), Eva van de Wijdeven (Ilonka), Annet Malherbe (Brenda), Tom Dewispelaere (Pascal), Alex van Warmerdam (Ludwig) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Synopsis (Presseheft):

Auf der Flucht vor einer Gruppe brutaler Männer sucht der geheimnisvolle Landstreicher Borgman Unterschlupf bei der wohlhabenden Familie van Schendel. Vom Familienvater Richard zunächst verjagt, kehrt Borgman zurück und verzieht sich heimlich ins Gartenhaus des Anwesens. Richards Ehefrau Marina bietet dem Fremden unkompliziert Hilfe an und ein warmes Bad. Marina fühlt sich zunehmend von ihm angezogen und will nicht zulassen, dass er die Familie wieder verlässt. Kurz darauf verschwindet der Gärtner auf mysteriöse Weise, Borgman schleicht sich mit neuer Identität in die Mitte der Familie und nistet sich ein. Nun geraten auch die Kinder in seinen perfiden Bann, eine kaltblütige Manipulation beginnt. [...]

Quelle: Pandastorm Pictures (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 16 - Freigegeben ab 16 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Mystery-Thriller über eine holländische Familie, die von einer Gruppe mörderischer Landstreicher und deren manipulativem Anführer aus ihrer Idylle gerissen wird. Der kammerspielartige Film ist von einer düsteren und bedrohlich-geheimnisvollen Atmosphäre geprägt, die aber von Jugendlichen ab 16 Jahren verkraftbar ist. Die vereinzelten Gewalt- und Tötungsszenen werden nicht detailliert oder blutig ausgespielt; sie können auf ab 16-Jährige möglicherweise kurzzeitig irritierend wirken, eine verrohende oder nachhaltig ängstigende Wirkung steht aber nicht zu befürchten. Auch bieten zahlreiche ruhige Passagen genug Möglichkeit zur Distanzierung. Jugendliche ab 16 Jahren verfügen zudem über ausreichend Medienkompetenz, um die Geschehnisse als Teil einer fiktiven Mystery-Geschichte zu erkennen und entsprechend einzuordnen. Die stellenweise surreal anmutende Inszenierung sorgt für eine zusätzliche Distanz.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 09.03.15]

Webtipps