Filmplakat

Wir sind die Millers (Bildnachweis: Warner)© Warner

Wir sind die Millers

Stab und Besetzung

Originaltitel: We're the Millers. Kinostart: 07.08.2013 (US), 23.08.29013 (UK), 29.08.2013 (DE). Verleih: Warner Bros. Pictures Germany (DE). Länge: 109:44 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Rawson Marshall Thurber. Drehbuch: Bob Fisher, Steve Faber, Sean Anders & John Morris. Kamera: Barry Peterson. Schnitt: Mike Sale. Szenenbild: Clayton Hartley (Production Designer), Elliott Glick (Art Director), Chuck Potter (Set Decorator). Kostümbild: Shay Cunliffe. Maskenbild: Whitney James (Makeup Department Head), Patricia Glasser (Hair Department Head). Musik: Theodore Shapiro & Ludwig Goransson. Ton: Jonathan Gaynor (Sound Mixer), George Anderson (Supervising Sound Editor), Cindy Martin (Sound Designer), Elmo Weber & Brad Sherman (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: William Dawson (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: David D. Johnson (Visual Effects Supervisor, Pacific Vision Productions) u.a.

Darsteller: Jennifer Aniston (Rose O'Reilly), Jason Sudeikis (David Clark), Emma Roberts (Casey Mathis), Nick Offerman (Don Fitzgerald), Kathryn Hahn (Edie Fitzgerald), Will Poulter (Kenny Rossmore), Ed Helms (Brad Gurdlinger), Molly Quinn (Melissa Fitzgerald) Tomer Sisley (Pablo Chacon), Matthew Willig (One-Eye) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Luis Guzman (Mexican Cop) u.a.

Inhalt

Inhalt (Presseheft):

David Clark (...) ist ein kleiner Drogendealer, der zwar Köche und Hausfrauen, aber keine Kinder beliefert - davor schreckt er dann doch zurück. Was kann also schief gehen? Jede Menge! Zum Geschäft gehört natürlich, dass er sich möglichst unauffällig verhält. Leider muss er dann auf die harte Tour lernen, dass selbst gute Taten bestraft werden: Weil er ein paar Teenagern helfen will, wird er von drei üblen Punks angegriffen, die ihm sein Geld und seine Ware abnehmen. Wie soll David jetzt die umfangreichen Schulden bei seinem Lieferanten Brad (...) abtragen?

Um das Geld aufzutreiben und dabei seine Gesundheit nicht zu gefährden, bleibt David keine Wahl: Er muss ins große Drogengeschäft einsteigen und Brads aktuelle Lieferung aus Mexiko einschmuggeln. Der idiotensichere Plan besteht darin, seine Nachbarn so unter Druck zu setzen, dass sie ihm helfen: Die zynische Stripperin Rose (...), der potenzielle Kunde Kenny (Will Poulter) und die Straßengöre Casey (...) werden kurzerhand als Ehefrau und zwei angebliche Sprösslinge rekrutiert, und schon brausen "die Millers" in einem riesigen Wohnmobil am langen Wochenende über die Grenze ... ein 4. Juli, der auf jeden Fall mit einem großen Knall enden wird.

Quelle: Warner Bros. Pictures Germany (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language and references to sex and drugs).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for crude sexual content, pervasive language, drug material and brief graphic nudity.).

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über einen Drogenhändler, der, als biederer Familienvater getarnt, gemeinsam mit seiner angeblichen Familie eine abenteuerliche Drogenkurierfahrt nach Mexiko unternimmt. Der Film arbeitet mit einem klaren Gut-Böse-Schema, das für Kinder ab 12 Jahren leicht zu verstehen ist. Dramaturgisch steht die Inszenierung in einem steten Wechsel aus Spannung und Entspannung; zusätzlich werden die Geschehnisse immer wieder durch Humor und Slapstick aufgelockert, weshalb eine Überforderung bei ab 12-Järigen ausgeschlossen werden kann. Die Protagonisten sind für Kinder ab 12 Jahren als deutlich überzeichnete Filmfiguren erkennbar; negatives Verhalten der Hauptfiguren wird zudem immer kritisch hinterfragt. Auch die teils sexualisierte Sprache entfaltet im Kontext der heiteren Gesamterzählung keine bedenkliche Wirkung.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 21.12.13]

Webtipps