Filmplakat

The Loneliest Planet (Bildnachweis: Camino)© Camino

DVD-Cover (2013)

The Loneliest Planet (Bildnachweis: Lighthouse HE)© Lighthouse HE

The Loneliest Planet

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Loneliest Planet. Festivals: 11.08.2011 (Festival del film Locarno). Kinostart: 26.10.2012 (US eingeschränkt), 03.01.2013 (DE). Verleih: Camino Filmverleih (DE). Länge: 113 Min. (Presseheft), 113:05 Min. (FSK, 25 fps) bzw. 117:48 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Julia Loktev. Drehbuch: Julia Loktev, nach der Kurzgeschichte "Expensive Trips Nowhere" aus der Sammlung "God Lives in St. Petersburg" von Tom Bissell. Kamera: Inti Briones. Schnitt: Michael Taylor & Julia Loktev. Szenenbild: Rabiah Troncelliti (Production Designer), Elina Shahnazarova (Art Director). Kostümbild: Rabiah Troncelliti. Maskenbild: Anja Epkes (Make-up & Hair). Musik: Richard Skelton. Ton: Martin Hernandez (Sound Designer), Michel Kloefkorn (Sound Recordist), Chris Johnston (Sound Re-Recording Mixer), Martin Hernandez (Supervising Sound Editor), Alejandro Quevedo & Goeun Lee (Sound Editor).

Darsteller: Gael García Bernal (Alex), Hani Furstenberg (Nica), Bidzina Gujabidze (Dato) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Synopsis (Presseheft):

Alex und Nica sind ein junges Paar, sie lieben sich und wollen heiraten. Im Sommer vor der geplanten Hochzeit reisen die leidenschaftlichen Traveller nach Georgien, um eine Trekkingtour durch den Kaukasus zu unternehmen. Nachdem sie einen Einheimischen als Guide gewinnen konnten, brechen sie auf zu einer mehrtägigen Wanderung durch eine wilde, abgeschiedene Gebirgslandschaft, die sich ihnen überwältigend offen und zugleich erschreckend verschlossen präsentiert. Während sie stun-denlang marschieren, erzählen sich die Wanderer Anekdoten, vertreiben sich mit Ratespielchen die Zeit oder genießen schweigend die eindrucksvolle Natur. Dann plötzlich - ein Aussetzer, eine unbedachte Reflexhandlung, ein Vorgang, der nur zwei, drei Sekunden dauert. Doch was passiert ist, lässt sich nicht ungeschehen machen. Nach dem Vorfall beginnt es zwischen Alex und Nica zu kriseln. Beide fühlen sich verunsichert, ein latentes Misstrauen schleicht sich ein. Und sie sind die ganze Zeit über nicht allein. Das Drama spielt sich ab in Gegenwart des Trekking-Guides, der den beiden nicht von der Seite weicht. [...]

Quelle: Camino Filmverleih (Presseheft [PDF]

Produktionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von Parts and Labor (Produzenten: Jay Van Hoy & Lars Knudsen) und Flying Moon (Produzent: Helge Albers) in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel und in Zusammenarbeit mit ARTE und mit Unterstützung von Hessen Invest Film.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Drama über ein junges Paar, das während einer Trekking-Tour in der einsamen Bergwelt Georgiens nach einer kurzen Gefahrensituation in eine tiefe Beziehungskrise gerät. Der Film ist sehr ruhig erzählt und enthält auf der Bild- und Dialogebene keinerlei Elemente, die auf Zuschauer ab 12 Jahren eine bedenkliche Wirkung haben könnten. Kinder dieses Alters sind auch in der Lage, die latent angespannte, stellenweise bedrohliche Atmosphäre im Kontext der Geschichte und des Beziehungskonflikts zu verstehen und zu verarbeiten. Eine Überforderung steht nicht zu befürchten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 27.06.13]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Reisebeginn
  2. Schöner Stein [13:08]
  3. Ausdauer [25:56]
  4. Bedrohung [39:15]
  5. Schweigen [54:40]
  6. Hilflosigkeit [1:08:08]
  7. Nica und Dato [1:19:46]
  8. Aufbruch [1:36:38]

Quelle: ... (EAN: ...)