Filmplakat

The Counselor (Bildnachweis: Fox)© Fox

The Counselor

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Counselor. Kinostart: 25.10.2013 (US), 15.11.2013 (UK), 28.11.2013 (DE). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany (DE). Länge: 117:29 Min. (FSK, 24 fps) bzw. 124 Min. (Presseheft). FSK: ab 16 Jahren. FBW: -

Regie: Ridley Scott. Drehbuch: Cormac McCarthy. Kamera: Dariusz Wolski. Schnitt: Pietro Scalia. Szenenbild: Arthur Max (Production Designer), Marc Homes (Supervising Art Director), Ben Munro & Alex Cameron (Art Directors), Sonja Klaus (Set Decorator). Kostümbild: Janty Yates. Maskenbild: Nana Fischer (Hair Designer), Tina Earnshaw (Makeup Designer), Conor O'Sullivan (Prosthetic Supervisor). Musik: Daniel Pemberton. Ton: Simon Hayes (Production Sound Mixer), Oliver Tarney (Supervising Sound Editor / Sound Designer), Michael Fentum (Sound FX Designer), Chris Burdon & Doug Cooper (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Stefano Pepin (Special Effects Supervisor). Visuelle Effekte: Richard Stammers (Senior Visual Effects Supervisor, MPC), Charley Henley (Visual Effects Supervisor, MPC).

Darsteller: Michael Fassbender (Counselor), Penélope Cruz (Laura), Cameron Diaz (Malkina), Javier Bardem (Reiner), Brad Pitt (Westray), Bruno Ganz (Diamond Dealer), Rosie Perez (Ruth), Sam Spruell (Wireman), Toby Kebbell (Tony), Edgar Ramírez (Priest), Rubén Blades (Jefe), Natalie Dormer (Blonde), Goran Visnjic (Banker) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Norman Matt (Counselor), Claudia Lössl (Laura), Katrin Fröhlich (Malkina), Juan Carlos Lopez (Reiner), Tobias Meister (Westray) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

...

Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment (EAN: ...)

Filmzitate

Malkina: Eigentlich vermisse ich nie etwas. Vermissen bedeutet, zu hoffen, dass etwas zurückkehrt. Das geschieht aber nie. Das war mir schon als Kind klar. - Reiner: Findest du das nicht etwas unterkühlt? - Malkina: Die Wahrheit hat keine Temperatur. [Im Original: I don't think I miss things. I think to miss something is to hope that it will come back. But it's not coming back. I've always known that since I was a girl. - You don't think that's a bit cold? - I think truth has no temperature.]

Diamond Dealer: Das ist ein mahnender Stein. Obwohl ich meine, dass man das von jedem Diamanten sagen kann. [...] Es ist kein bescheidener Wunsch - zumal er unerfüllbar ist -, an der Unvergänglichkeit eines Diamanten teilhaben zu wollen. Denn ist das nicht der Sinn von Schmuck? Wir erhöhen die Schönheiten der Geliebten, indem wir ihre Schwächen sehen, aber das Edle dieser Schwächen würdigen. Wir verkünden der Dunkelheit, dass wir uns von der Kürze unseres Lebens nicht entmutigen lassen. Dass wir durch diesen Umstand nicht weniger wert sind. Sie werden sehen. [Im Original: This is a cautionary stone. Although, I suppose every diamond is cautionary. [...] It's not a small thing to wish for, however unattainable, to aspire to the stone's endless destiny. Isn't that the meaning of adornment? To enhance the beauty of the beloved is to acknowledge both her frailty and the nobility of that frailty. We announce to the darkness that we will not be diminished by the brevity of our lives. That we will not thereby be made less. You will see.]

Reiner: Vielleicht sind sie [= Frauen] fasziniert von Männern ohne Gespür für Moral, wenn sie selbst keins haben. Natürlich mögen Männer so was bei Frauen auch, erliegen aber der Illusion, sie könnten die Frau ändern. Frauen wollen nichts ändern. Sie wollen unterhalten werden. Die Wahrheit über Frauen ist, man darf alles mit ihnen machen außer sie langweilen. [Im Original: Maybe it's just that lacking any moral sense themselves, they're fascinated by it in men. Men are attracted to flawed women too, of course, but their illusion is that they can fix them. Women don't want to fix anything. They only want to be entertained. The truth about women is you can do anything to them except bore them.]

Westray: Wissen Sie, warum Jesus nicht in Mexiko geboren wurde? [...] Hier gibt's weder drei Weise noch 'ne Jungfrau. [Im Original: You want to know why Jesus wasn't born in Mexico? [...] Couldn't find three wise men or a virgin.]

Malkina: Zu sehen, wie die Beute mit Eleganz getötet wird, das ist ... erregend, finde ich. - Banker: Auch sexuell? - Malkina: Ja, natürlich. Solche Dinge sind immer sexuell. Der Jäger hat Schönheit, Anmut und Reinheit im Herzen, die man sonst nirgends findet. Man kann nicht unterscheiden zwischen dem, was er ist und was er tut. Und was er tut, ist töten. Bei uns ist das vollkommen anders. Es ist unsere Schwäche, die uns an den Rand des Ruins treibt. Vielleicht siehst du das anders, aber ... nichts ist grausamer als ein Feigling. Und es wird so grausam, wie wir's uns nicht mal vorstellen können. - Banker: Ich denke, du hast mir mehr erzähklt als ich wissen wollte. - Malkina: Dann sage ich nichts mehr. Wollen wir dann langsam bestellen? Ich bin halb verhungert. [Im Original: To see quarry, killed with elegance, it's just moving to me. - Banker: Is it sexual? - Yes, of course. A thing like that is always sexual. The hunter has grace, beauty, and purity of heart to be found nowhere else. You can make no distinction between what they are and what they do. And what they do is kill. We, of course, are another matter. It is our faintness of heart that has driven us to the edge of ruin. Perhaps you won't agree, but nothing is crueler than a coward. And the slaughter to come is probably beyond our imagining. - I think you've told me more than I wish to know. - Then I'll say no more. Shall we think about ordering? I'm famished.]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 18 - Suitable only for adults (Consumer Advice: Contains strong bloody violence).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for graphic violence, some grisly images, strong sexual content and language).

FSK (Freigabebegründung):

Thriller über einen Anwalt, der sich in die Machenschaften amerikanischer und mexikanischer Drogenbarone hineinziehen lässt. Der Film stellt die kriminellen Milieus und Handlungen nicht glorifizierend dar und enthält nur wenige Gewaltdarstellungen. Diese sind nicht selbstzweckhaft inszeniert und haben eher abschreckende Wirkung. Auch die kriminellen Taten des Protagonisten führen ganz klar zu negativen Konsequenzen. Eine moralisch desorientierende oder desensibilisierende Wirkung kann daher bei Jugendlichen ab 16 Jahren ausgeschlossen werden.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 25.04.14]

Webtipps