Filmplakat

Saiten des Lebens (Bildnachweis: Senator)© Senator

DVD-Cover (2013)

Saiten des Lebens (Bildnachweis: Senator HE)© Senator HE

Saiten des Lebens

Stab und Besetzung

Originaltitel: A Late Quartet. Kinostart: 02.11.2011 (US eingeschränkt), 05.04.2013 (UK), 02.05.2013 (DE). Verleih: Senator Film Verleih (DE). Länge: 105 Min. (Presseheft) bzw. 105:49 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Yaron Zilberman. Drehbuch: Yaron Zilberman & Seth Grossman. Kamera: Frederick Elmes. Schnitt: Yuval Shar. Szenenbild: John Kasarda (Production Designer), Rumiko Ishii (Art Director), Susan Ogu (Set Decorator). Kostümbild: Joseph G. Aulisi. Maskenbild: Qodi Armstrong (Hair Department Head), Maya Hardinge (Makeup Department Head). Musik: Angelo Badalamenti. Ton: Robert Hein (Sound Designer), Felix Andrew (Sound Mixer), Reilly Steele (Re-Recording Mixer), Brian Bowles (Supervising Dialogue Editor). Visuelle Effekte: Vico Sharabani (VFX Supervisor, COPA Network).

Darsteller: Philip Seymour Hoffman (Robert Gelbart), Mark Ivanir (Daniel Lerner), Christopher Walken (Peter Mitchell), Catherine Keener (Juliette Gelbart), Imogen Poots (Alexandra Gelbart), Liraz Charhi (Pilar), Madhur Jaffrey (Dr. Nadir), Anne Sofie von Otter (Miriam Mitchell), Wallace Shawn (Gideon Rosen) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Oliver Stritzel (Robert Gelbart), Bodo Wolf (Peter Mitchell), Arianne Borbach (Juliette Gelbart) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Das Quartett ist ihr Leben: Musik, Liebe, Leidenschaft, Familie und Freundschaft. Der renommierte Cellist eines weltbekannten Streichquartetts erhält eine Diagnose, die nicht nur sein Leben komplett verändert, sondern auch die gemeinsame Zukunft der Musiker: Unterdrückte Emotionen, Egokonflikte und unkontrollierbare Leidenschaften brechen hervor, die eine jahrelange Freundschaft und Zusammenarbeit aus den Fugen zu bringen drohen. Als die Vier das Konzert zu ihrem 25-jährigen Jubiläum, ihrem womöglich letzten gemeinsamen Auftritt, vorbereiten, können nur ihre intime Verbundenheit und die Kraft der Musik helfen, ihr Schaffen zu bewahren.

Quelle: Senator Film Verleih (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language and sex).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language and some sexuality).

FSK (Freigabebegründung):

Drama um ein Streichquartett in der Krise: Private Nöte der Mitglieder und die teils komplizierten Beziehungen untereinander gefährden die erfolgreiche Zusammenarbeit, doch die Musiker kämpfen um den Fortbestand ihres Quartetts. Der Film ist überwiegend ruhig und mit viel klassischer Musik erzählt und lebt hauptsächlich von der inneren Dramatik seiner Handlung. Dabei dürften sich die Konflikte der Protagonisten Kindern kaum erschließen, da sich die Themen deutlich an ein erwachsenes Publikum richten. Kinder im Grundschulalter sind aber bereits in der Lage, den Spannungsaufbau zu verstehen und zu verarbeiten, weshalb für sie keine emotionale Überforderung zu befürchten ist.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 29.09.13]

DVD-Kapitel

  1. 25 gemeinsame Jahre
  2. Parkinson [8:44]
  3. Ein neuer Anfang? [18:27]
  4. Vergangenheit und Zukunft [26:53]
  5. Pilar [36:53]
  6. "Liebst du mich?" [46:09]
  7. Leidenschaft [56:09]
  8. Alexandra und Daniel [1:06:18]
  9. "Ein Alptraum" [1:16:50]
  10. Das Konzert [1:28:38]

Quelle: Senator Home Entertainment (EAN: 0887654843593)