Filmplakat

Mama (Bildnachweis: Universal)© Universal

DVD-Cover

Mama (Bildnachweis: Universal HE)© Universal HE

Mama

Stab und Besetzung

Originaltitel: Mama. Kinostart: 18.01.2013 (US), 08.02.2013 (ES), 22.02.2013 (UK), 18.04.2013 (DE). Verleih: Universal Pictures International Germany (DE). Länge: 100:02 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Andy Muschietti. Drehbuch: Neil Cross, Andy Muschietti & Barbara Muschietti. Kamera: Antonio Riestra. Schnitt: Michele Conroy. Szenenbild: Anastasia Masaro (Production Designer), Elis Lam (Art Director), Patti Cuccia (Set Decorator). Kostümbild: Luis Sequeira. Maskenbild: Linda Dowds (Key Makeup Artist), Susan Exton-Stranks (Key Hair Stylist), David Martí (Prosthetic Supervisor, DDT SFX). Musik: Fernando Velázquez. Ton: Kelly Wright (Production Sound Mixer), Allan Fung (Sound Editor), Gabriel Gutiérrez (Sound Designer), Greg Chapman & Marc Orts (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Warren Appleby (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: Edward J. Taylor IV & Aaron Weintraub (Visual Effects Supervisors, Mr. X) u.a.

Darsteller: Jessica Chastain (Annabel), Nikolaj Coster-Waldau (Lucas/Jeffrey), Megan Charpentier (Victoria), Isabelle Nelisse (Lilly), Daniel Kash (Dr. Freyfuss), Javier Botet (Mama) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Nana Spier (Annabel), Peter Flechtner (Lucas/Jeffrey) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

Nach dem Tod ihrer Eltern verschwinden die beiden Schwestern Victoria und Lilly spurlos. Erst Jahre später werden sie in einer abgelegenen Waldhütte, scheinbar unversehrt, gefunden. Doch nachdem ihr Onkel Lucas (...) und seine Freundin Annabel (...) die Mädchen bei sich aufnehmen, zeigen diese ein beängstigendes und bizarres Verhalten. Haben sich Isolation und posttraumatischer Stress in ihre Psyche gegraben? Oder lauert in den Schatten wirklich jene unheimliche Gestalt, die sie "Mama" nennen?

Quelle: Universal Pictures Germany (EAN: 5050582931143)

Filmzitate

Dr. Dreyfuss' Secretary: Ein Geist ist ein Gefühl, das nicht mehr zur Ruhe kommt, verdammt dazu, sich immer und immer wieder selbst zu erfahren, bis es das Unrecht, das geschehen ist, wieder gut gemacht hat. [Im Original: A ghost is an emotion bent out of shape, condemned to repeat itself time and time again, until it rights the wrong that was done.]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong supernatural threat and brief strong violence).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for violence and terror, some disturbing images and thematic elements).

FSK (Freigabebegründung):

Der Horrorfilm erzählt von zwei im Wald aufgefundenen Mädchen, die in die Obhut von Pflegeeltern gegeben werden. Ein mysteriöses Mutterwesen, welches die Erwachsenen zunächst nur für eine Phantasie der traumatisierten Kinder halten, greift immer bedrohlicher ins Leben der kleinen Familie ein. Zunächst von einer realistischen Erzählweise geprägt, dann zunehmend mit den Mitteln des Horrorgenres erzeugt der Film eine düster-bedrohliche Atmosphäre mit nur wenigen Entlastungsmomenten. Er enthält einige schockierende sowie gewalthaltige Bilder, die nicht immer eindeutig der Phantasie oder der realen Welt zuzuordnen sind und die Jugendliche unter 16 Jahren verstören können. 16-Jährige besitzen ausreichend Medien- und Genreerfahrung, um diese Elemente in den Kontext der Schauergeschichte einzuordnen und zu verarbeiten. Da sie sich auch ausreichend von der bedrohlichen Stimmung distanzieren können, birgt der Film für sie nicht das Risiko einer Überforderung.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 25.08.13]