Filmplakat

Hitchcock (Bildnachweis: Fox)© Fox

Hitchcock

Stab und Besetzung

Originaltitel: Hitchcock. Kinostart: 23.11.2012 (US eingeschränkt), 08.02.2013 (UK), 14.03.2013 (DE). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany (DE). Länge: 98 Min. (Presseheft) bzw. 98:13 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Sacha Gervasi. Drehbuch: John J. McLaughlin, nach dem Buch "Alfred Hitchcock and the Making of Psycho" von Stephen Rebello. Kamera: Jeff Cronenweth. Schnitt: Pamela Martin. Szenenbild: Judy Becker (Production Designer), Alexander Wei (Art Director), Robert Gould (Set Decorator). Kostümbild: Julie Weiss. Maskenbild: Howard Berger & Greg Nicotero (Special Makeup Effects), Howard Berger (Prosthetic Makeup Department Head, KNB EFX Group) Julie Hewett (Department Head Makeup), Martin Samuel (Department Head Hair). Musik: Danny Elfman. Ton: Edward Tise (Production Sound Mixer), Mildred Iatrou Morgan & Ai-Ling Lee (Supervising Sound Editors), Ron Bartlett & D. M. Hemphill (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Josh Hakian (Special Effects Supervisor). Visuelle Effekte: David Lingenfelser (Executive Visual Effects Supervisor, Furious FX), Jeffrey A. Okun (Senior VFX Supervisor, Prana Animation Studios), Sasi Kumar B (VFX Supervisor, Prana Animation Studios).

Darsteller: Anthony Hopkins (Alfred Hitchcock), Helen Mirren (Alma Reville), Scarlett Johansson (Janet Leigh), Toni Collette (Peggy), Danny Huston (Whitfield Cook), Jessica Biel (Vera Miles), Michael Stuhlbarg (Lew Wasserman), James D'Arcy (Anthony Perkins), Michael Wincott (Ed Gein), Kurtwood Smith (Geoffrey Shurlock), Richard Portnow (Barney Balaban) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Joachim Kerzel (Alfred Hitchcock), Karin Buchholz (Alma Reville), Luise Helm (Janet Leigh), K. Dieter Klebsch (Whitfield Cook), Oliver Stritzel (Ed Gein) u.a.

Inhalt

Synopsis (Pressetext):

... (wird ergänzt)

Quelle: Twentieth Century Fox of Germany (Pressetext) [PDF]

Herr K. meint ...

Für mich als Hitchcock-Fan sehr enttäuschend, da der Film im Grunde nur ein Ehedrama vor dem Hintergrund der Entstehung von "Psycho" ist! Wenn Sie an der wirklich interessanten Produktionsgeschichte von "Psycho" interessiert sind, lesen Sie lieber das Buch von Stephen Rebello (siehe unten: Literaturhinweise), das allerdings IMHO nicht so gut geschrieben ist.

Filmzitate

Texteinblendungen am Ende des Films:

Alfred Hitchcock made six more films after Psycho, but none was able to eclipse its incredible success. // He never won an Oscar, but in 1979 the American Film Institute honored him with its Life Achievement Award. // Upon accepting it he said, "I share this award, as I have my life, with Alma."

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: Contains moderate horror, threat and sex references).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: RRated PG-13 for some violent images, sexual content and thematic material).

FSK (Freigabebegründung):

Das biographische Drama schildert den Kampf der Filmlegende Alfred Hitchcock um sein ungewöhnliches Projekt "Psycho" und die zahlreichen Schwierigkeiten, mit denen er und seine Frau Alma bis zum überwältigenden Erfolg des Films zu kämpfen haben. Der Film ist trotz verschiedener Erzählebenen, in denen privates Leben und künstlerisches Schaffen in Beziehung gesetzt werden, gut nachvollziehbar erzählt und bietet immer wieder entlastende Momente. Düstere Aspekte werden nie spekulativ herausgestellt und stets durch Humor und liebevolle Figurenzeichnung aufgefangen. Bereits für ein junges Publikum wird auch die Beziehungsdynamik zwischen Hitchcock und seiner Frau verständlich, in der das Zusammengehörigkeitsgefühl letztlich über alle Probleme triumphiert. Daher ist der Film für Kinder ab 12 Jahren ohne ängstigende oder überfordernde Wirkung zu verarbeiten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 10.04.13]

Literaturhinweise

  • REBELLO, Stephen (2013). Hitchcock und die Geschichte von "Psycho". Aus dem Englischen von Lisa Kögebohn, Bernhard Matt und Uli Mayer. München: Wilhelm Heyne Verlag. [DNB; Dt. Erstausgabe]

Filme, die Sie auch interessieren könnten