Filmplakat

Das Lied des Lebens (Bildnachweis: Lichtfilm)© Lichtfilm

Das Lied des Lebens

Stab und Besetzung

Originaltitel: Das Lied des Lebens. Internationaler Titel: The Song of Life. Festivals: 23.11.2012 (International Documentary Film Festival Amsterdam). Kinostart: 17.01.2013 (DE). Verleih: Lichtfilm Verleih (DE). Länge: 92:10 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Irene Langmann. Drehbuch: Irene Langmann. Kamera: Dieter Stürmer, Lothar Heinrich & Volker Noack. Schnitt: Volker Gehrke. Musik: Bernhard König. Ton: Mustafa Özakbiyik, Marcus Jacobi, Stephan Novak & Volker Pehl (Ton), Tom Dokoupil (Sounddesign / Mischung). Mitwirkende: Bernhard König u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Der Film "Das Lied des Lebens" begleitet den Komponisten Bernhard König dabei, wie er Menschen ab 70plus zu neuem Leben und Glück durch Singen und Musizieren verhilft. Anhand biographischer Interviews entwickelt er aus den persönlichen Träumen und Traumata jeweils das Lied ihres Lebens. Eine erblindete Psychologin wird zur Pianistin in der Essener Philharmonie. Ein halbseitig gelähmter Akkordeonspieler wird mit dem virtuosen Quartett "Uwaga!" vital und frisch. Eine Dame, die als 14-jährige bei der ersten Liebe schwanger geworden ist, findet, unterstützt von den Neuen Vocalsolisten Stuttgart, die Formel ihres Lebens: "Kann denn Liebe Sünde sein?" Davon wünscht man sich mehr auf Rezept.

Quelle: Lichtfilm Verleih (Presseheft) [PDF]

Web-Tipps