Filmplakat

An ihrer Stelle (Bildnachweis: NFP)© NFP

An ihrer Stelle

Stab und Besetzung

Originaltitel: Lemale et ha'halal. Internationaler Titel: Fill the Void. Festivals: 01.09.2012 (Filmfestspiele Venedig). Kinostart: 01.05.2013 (FR), 11.07.2013 (DE). Verleih: NFP marketing & distribution (DE). Länge: 90 Min. (Presseheft), 90:38 Min. (FSK, 25 fps) bzw. 94:25 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren. FBW: -

Regie: Rama Burshtein. Drehbuch: Rama Burshtein. Kamera: Asaf Sudry. Schnitt: Sharon Elovic. Szenenbild: Ori Aminov (Art Director). Kostümbild: Chani Gurewitz. Maskenbild: Eti Bennun (Makeup Artist). Musik: Yitzhak Azulay. Ton: Moti Hefetz (Sound Recordist), Aviv Aldema (Sound Designer).

Darsteller: Hadas Yaron (Shira), Yiftach Klein (Yochay), Irit Sheleg (Rivka), Chaim Sharir (Aharon) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Razia Israely (Aunt Hanna), Hila Feldman (Frieda), Renana Raz (Esther), Yael Tal (Shifi), Michael David Weigl (Shtreicher), Ido Samuel (Yossi), Neta Moran (Bilha), Melech Thal (Rabbi) [in der Reihenfolge des Abspanns].

Synopsis

Kurzinhalt (Presseheft):

Die 18jährige Shira aus einer orthodoxen chassidischen Gemeinde in Tel Aviv bereitet sich auf ihre Heirat vor - mit einem von der Familie vorgeschlagenen, vielversprechenden jungen Mann. Doch die heile Familienwelt zerbricht, als am Purimfest ihre Schwester bei der Geburt des Kindes stirbt. Zurück bleiben der Ehemann Yochay mit dem Neugeborenen und die trauernde Familie. Shira wird mit dem Vorschlag konfrontiert, ihren verwitweten Schwager zu heiraten und dessen Kind eine Mutter zu sein. Die junge Frau steht vor der schweren Entscheidung ihrem Herzen oder den Wünschen ihrer Familie zu folgen.

Quelle: NFP marketing & distribution (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.
  • FR: TP - Tous publics.

FSK (Freigabebegründung):

In einer orthodox-jüdischen Gemeinschaft in Tel Aviv angesiedeltes Drama über eine 18-Jährige, die von ihrer Familie dazu gedrängt wird, den Ehemann ihrer kürzlich verstorbenen Schwester zu heiraten. Der Film ist von einer bedrückenden Grundstimmung geprägt, doch auf Grund des Spielorts in einer chassidischen Gemeinschaft bleiben die Geschehnisse für Grundschulkinder abstrakt genug, um sich emotional davon abzugrenzen. Das triste Ende ist für Kinder ab 6 Jahren durchaus berührend, stellt jedoch keine Überforderung dar.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 14.07.13]

Webtipps