Filmplakat

Verblendung (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

Teaser-Plakat

Verblendung (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

DVD-Cover (2012)

Verblendung (Bildnachweis: Sony Pictures HE)© Sony Pictures HE

Buch-Cover (2006)

Verblendung (Bildnachweis: Heyne)© Heyne

Buch-Cover (TB 2011)

Verblendung (Bildnachweis: Heyne)© Heyne

Verblendung

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Girl with the Dragon Tattoo. Kinostart: 21.12.2011 (US), 26.12.2011 (UK), 12.01.2012 (DE). * Verleih: Sony Pictures Releasing (DE). Länge: 157:49 Min. (Presseheft + FSK). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: David Fincher. Drehbuch: Steven Zaillian, nach dem Buch von Stieg Larsson. Kamera: Jeff Cronenweth. Schnitt: Kirk Baxter & Angus Wall. Szenenbild: Donald Graham Burt (Production Designer), Mikael Varhelyi (Supervising Art Director), Frida Arvidsson, Kajsa Severin & Pernilla Olsson (Art Directors), Linda Janson (Set Decorator). Kostümbild: Trish Summerville. Maskenbild: Eva von Bahr (Department Head Makeup & Hair), Love Larson (Special Effects Makeup). Musik: Trent Reznor & Atticus Ross. Ton: Ren Klyce (Sound Design), Bo Persson (Sound Mixer), Ren Klyce (Sound Supervisor), David Parker, Michael Semanick & Ren Klyce (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Christian Kitter (Special Effects Floor Supervisor). Visuelle Effekte: Eric Barba (Visual Effects Supervisor, Digital Domain).

Darsteller: Daniel Craig (Mikael Blomkvist), Rooney Mara (Lisbeth Salander), Christopher Plummer (Henrik Vanger), Stellan Skarsgård (Martin Vanger), Steven Berkoff (Frode), Robin Wright (Erika Berger), Yorick van Wageningen (Bjurman), Joely Richardson (Anita Vanger), Geraldine James (Cecilia), Goran Visnjic (Armansky), Donald Sumpter (Detective Morell), Ulf Friberg (Wennerström) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Dietmar Wunder (Mikael Blomkvist), Kaya Möller (Lisbeth Salander), Lothar Blumhagen (Henrik Vanger), Detlef Bierstedt (Martin Vanger) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Im Labyrinth der Geschichte versteckt finden sich Mord, Korruption, Familiengeheimnisse und persönliche Dämonen der zwei unerwarteten Partner, die die Wahrheit in einem 40 Jahre zurückliegenden Verbrechen aufdecken wollen. Mikael Blomkvist (...) ist ein investigativer Wirtschaftsjournalist, der fest entschlossen ist, seine Ehre wiederherzustellen, nachdem er wegen übler Nachrede verurteilt wurde. Er wird von einem der reichsten Industriellen Schwedens angeheuert, Henrik Vanger (...): Blomkvist soll herausfinden, was hinter dem Verschwinden von Vangers geliebter Nichte Harriet steckt - Vanger vermutet, dass sie von einem anderen Familienmitglied ermordet wurde. Der Journalist reist zum Familiensitz auf einer unwegsamen Insel an der in Eis getauchten schwedischen Küste, unsicher, was ihn dort erwarten wird.

Gleichzeitig wird Lisbeth Salander (...), eine ungewöhnliche aber geniale Detektivin der Sicherheitsfirma Milton Security, angeheuert, in Blomkvists Leben herumzuschnüffeln, was letztlich dazu führt, dass sie Blomkvist dabei hilft, herauszufinden, wer verantwortlich für den Mord an Harriet Vanger ist. Obwohl Lisbeth ein Schutzschild vor der Welt, die sie immer und immer wieder verraten hat, aufgebaut hat, erweisen sich ihre Fähigkeiten als Hackerin und ihre radikale Entschlossenheit als unbezahlbar. Während Mikael die verschlossenen Vangers direkt ins Visier zieht, tut Lisbeth dies eher im Hintergrund. Gemeinsam stoßen sie auf eine Mordserie, die sich von der Vergangenheit in die Gegenwart zieht. Und schließlich haben sie nur ihre zarten Bande aufkeimenden Vertrauens, um sich vor einem Verbrechen absolut monströsen Ausmaßes zu schützen.

Quelle: Sony Pictures Releasing (Presseheft)

Auszeichnungen

  • 16. ADG Awards (04.02.2012): Excellence in Production Design for a Feature Film - Contemporary Film (Donald Graham Burt u.a.)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 18 - Suitable only for adults (Consumer Advice: Contains strong sex and sexual violence).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for brutal violent content including rape and torture, strong sexuality, graphic nudity, and language).

FSK (Freigabebegründung):

Verfilmung des gleichnamigen Romans. Im Mittelpunkt steht ein Journalist, der mit Hilfe einer jungen Punkerin und Hackerin das Verschwinden einer Teenagerin aufklären soll. Dabei kommen die beiden im ländlichen Schweden einem Serienkiller auf die Spur. Der Film ist von einer durchweg angespannten und düsteren Atmosphäre geprägt. Vereinzelte Szenen, wie z.B. eine Vergewaltigung oder die Folter des Helden durch den Serienmörder, sind intensiv und wirkungsmächtig inszeniert. Sie stellen für Jugendliche ab 16 Jahren durchaus eine emotionale Herausforderung, jedoch keine Überforderung dar. Keine der Szenen hat einen desensibilisierenden oder moralisch desorientierenden Charakter, da die Gewalt nicht selbstzweckhaft zur Schau gestellt wird. Das Mitgefühl des Zuschauers liegt eindeutig bei den Opfern. Darüber hinaus enthält der Film eine Vielzahl sehr ruhiger und dialogreicher Szenen, die die bedrohlichen und gewalthaltigen Szenen dramaturgisch einbetten und somit auch Entspannung ermöglichen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 03.06.12]

Literaturhinweise

  • LARSSON, Stieg (2006). Verblendung. Roman. Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. München: Heyne. [DNB]

Filme, die Sie auch interessieren könnten


* US-Start: 20.12.11 (IMDb.de), 21.12.11 (Blickpunkt:Film + Box Office Mojo).