Filmplakat

Total Recall (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

Teaser-Plakat

Total Recall (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

DVD-Cover (2012)

Total Recall (Bildnachweis: Sony Pictures HE)© Sony Pictures HE

BD-Cover (DC 2012)

Total Recall (Bildnachweis: Sony Pictures HE)© Sony Pictures HE

Total Recall

Stab und Besetzung

Originaltitel: Total Recall. Kinostart: 03.08.2012 (US), 23.08.2012 (DE), 29.08.2012 (UK). Verleih: Sony Pictures Releasing (DE). Länge: 118 Min. (Presseheft) bzw. 118:20 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Len Wiseman. Drehbuch: Kurt Wimmer & Mark Bomback, inspiriert durch die Kurzgeschichte "We Can Remember It For You Wholesale" von Philip K. Dick. Kamera: Paul Cameron. Schnitt: Christian Wagner. Szenenbild: Patrick Tatopoulos (Production Designer), Brandt Gordon (Supervising Art Director), Patrick Banister (Art Director), Carolyn Loucks (Set Decorator). Kostümbild: Sanja Milković Hays. Maskenbild: Jordan Samuel (Department Head Makeup Artist), Jennifer O'Halloran (Department Head Hair Stylist). Musik: Harry Gregson-Williams. Ton: Glen Gauthier (Production Mixer), Paul Massey & David Giammarco (Re-Recording Mixers), Stephen Hunter Flick (Sound Design & Supervision). Spezialeffekte: Clay Pinney & Laird McMurray (Special Effects Supervisors). Visuelle Effekte: Peter Chiang (Visual Effects Supervisor) u.a.

Darsteller: Colin Farrell (Douglas Quaid / Hauser), Kate Beckinsale (Lori Quaid), Jessica Biel (Melina), Bryan Cranston (Cohaagen), Bokeem Woodbine (Harry), John Cho (McClane), Bill Nighy (Matthias) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Florian Halm (Douglas Quaid / Hauser), Stephanie Kellner (Lori Quaid), Gundi Eberhard (Melina), Joachim Tennstedt (Cohaagen) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

TOTAL RECALL ist ein spektakulärer Actionthriller über Realität und Erinnerung, der von der berühmten Kurzgeschichte "We Can Remember It For You Wholesale" von Philip K. Dick neu inspiriert wurde. "Willkommen bei Rekall, der Firma, die Ihre Träume in echte Erinnerungen verwandeln kann." Obwohl Fabrikarbeiter Douglas Quaid (...) eine wunderschöne Frau (...) hat, die er sehr liebt, klingt so ein Mind-Trip wie der perfekte Urlaub von seinem frustrierenden Alltag. Echte Erinnerungen aus dem Leben eines Superspions könnten genau das sein, was er braucht. Doch als die Programmierung schiefgeht, wird Quaid ein gejagter Mann. Von der Polizei verfolgt - die unter dem Kommando von Chancellor Cohaagen (...), dem Führer der freien Welt, steht - verbündet sich Quaid mit der Rebellin Melina (...), um den Chef der Untergrund-Widerstandskämpfer (...) zu finden und Cohaagen zu stoppen. Der schmale Grat zwischen Fantasie und Wirklichkeit verschwimmt immer mehr, und das Schicksal seiner Welt droht aus dem Gleichgewicht zu geraten, als Quaid entdeckt, wer er wirklich ist, wen er wirklich liebt und was seine wahre Bestimmung ist.

Quelle: Sony Pictures Releasing (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: Contains moderate violence, brief nudity and one use of strong language).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for intense sequences of sci-fi violence and action, some sexual content, brief nudity, and language).

FSK (Freigabebegründung):

Science-Fiction-Actionfilm über einen Fabrikarbeiter, der durch eine Verkettung von Ereignissen als vermeintlicher Geheimagent in den Kampf zwischen der totalitären Regierung seines Landes und einer Rebellengruppe hineingezogen wird. Wenngleich die Erzählung sehr stark auf überwältigende Effekte und ausgiebige Actionszenen setzt, liegen Ort und Zeit der Handlung soweit von der Alltagswelt Jugendlicher entfernt, dass es Zuschauern ab 12 Jahren leicht fällt, sich ausreichend von den Geschehnissen zu distanzieren. Zugleich ist von Beginn an klar, dass am Ende das Gute und damit auch der Protagonist triumphieren wird. Die Darstellungen körperlicher Gewalt sind weitgehend zurückgenommen, lediglich der Kampf zwischen dem Helden und dem obersten Bösewicht bildet hier eine Ausnahme. Dennoch bewegt sich auch diese Sequenz in einem Rahmen, der im Gesamtkontext der Erzählung keine Beeinträchtigung auf ab 12-Jährige hat.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 21.12.12]

Filme, die Sie auch interessieren könnten