Filmplakat

Tom und Hacke (Bildnachweis: Zorro)© Zorro

Tom und Hacke

Stab und Besetzung

Originaltitel: Tom und Hacke. Kinostart: 02.08.2012 (DE). Verleih: Zorro Film (DE). Länge: 90 Min. (Presseheft), 94:20 Min. (FSK, 25 fps) bzw. 97:46 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Nobert Lechner. Drehbuch: Rudolf Herfurtner, frei nach Motiven von Mark Twains "Die Abenteuer des Tom Sawyer" (Dramaturgische Beratung: Beate Völcker). Kamera: Namche Okon. Schnitt: Manuela Kempf. Szenenbild: Didi Richter (Szenenbild), Angelika Dufft (Außenrequisite), Anja Heinicke (Innenrequisite). Kostümbild: Katja Krannich. Maskenbild: Raimund Vetter (Maske). Musik: Martin Unterberger. Ton: Michael Bartylak (Ton), Christoph Merkele (Mischtonmeister), Manni Gläser (Leitung Postproduktion Ton), Cemens Becker (Sounddesign).

Darsteller: Benedikt Weber (Thomas Sojer - Tom), Xaver-Maria Brenner (Bartel Hacker - Hacke), Franz Buchrieser (Lehrer Anton Schön), Fritz Karl (Josef Achatz - Ami Joe), Franziska Weisz (Apollonia Burger - Tante Polli), Julia Forstner (Birgit Ernst - Biggi), Yannick Kuhl (Alois Burger - Loisl), Simon Meindl (Hansi Haslinger) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Inhalt (Presseheft):

Nach dem Tod seiner Eltern lebt Tom bei seiner Tante Polli. Doch anstatt ihr zur Hand zu gehen, hat Tom nur Streiche im Kopf, die er zusammen mit seinem besten Freund Hacke ausheckt. Leider beschädigt Tom bei einem dieser Streiche Tante Pollis Nähmaschine. Was tun? Von der Nähmaschine hängt nämlich der Lebensunterhalt der ganzen Familie ab.

Zu allem Unglück werden Tom und sein Freund Hacke in dieser Nacht auch noch Zeugen eines Mordes, für den schon bald darauf ein Unschuldiger bestraft werden soll. Doch die beiden haben ja gesehen, wer es wirklich war! Jetzt muss ein raffinierter Plan her, den Mörder zur Strecke zu bringen - und zugleich Tante Polli aus der Patsche zu helfen.

Quelle: Zorro Film (Presseheft) [PDF]

Auszeichnungen

  • Preis der deutschen Filmkritik 2012 (11.02.2013): Bester Kinderfilm

Herr K. meint ...

Produktionsnotizen: Der Film ist eine Produktion von Kevin Lee Film, Star*Film (Produzent: Markus Schwabenitzky) und Rommel Film (Produzent: Peter Rommel) in Zusammenarbeit mit dem BR (Redaktion: Cornelius Conrad & Walter Greifenstein).

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Kinder- und Jugendfilm, der die Abenteuergeschichte von Tom Sawyer und Huckleberry Finn in die österreichische Provinz kurz nach dem Zweiten Weltkrieg verlagert. Tom und Hacke hecken viele Streiche aus, werden eines Tages jedoch Zeugen eines Mordes. Zwar geraten die kindlichen Helden in bedrohliche Situationen, jedoch sind diese stets auf eine Weise inszeniert, die Kinder ab 6 Jahren nicht ängstigt oder überfordert. Bedingt durch die historische Kulisse der Nachkriegszeit werden sich Kinder im Grundschulalter auch nicht mit Tom und Hacke in einer Weise identifizieren, die sie zu einer Nachahmung der Streiche und stellenweise lebensgefährlichen Aktionen animiert. Darüber hinaus tragen viele ruhige und heitere Sequenzen, eine harmonisierende Musikbegleitung sowie der absehbar gute Ausgang der Geschichte zur Entspannung bei.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 12.12.12]