Filmplakat

The Grey - Unter Wölfen (Bildnachweis: Universum)© Universum

DVD-Cover (2012)

The Grey - Unter Wölfen (Bildnachweis: Universum)© Universum

The Grey - Unter Wölfen

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Grey. Festivals: 11.12.2011 (Butt-Numb-A-Thon Austin). Kinostart: 27.01.2012 (UK, US), 12.04.2012 (DE). Verleih: Universum Film (DE). Länge: 117 Min. (Presseheft) bzw. 117:26 Min. (FSK). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Joe Carnahan. Drehbuch: Joe Carnahan & Ian Mackenzie Jeffers, nach der Kurzgeschichte "Ghost Walker" von Ian Mackenzie Jeffers. Kamera: Masanobu Takayanagi. Schnitt: Roger Barton & Jason Hellmann. Szenenbild: John Willett (Production Designer), Ross Dempster (Art Director), Peter Lando (Set Decorator). Kostümbild: Courtney Daniel. Maskenbild: Noriko Watanabe (Hair & Make-up Head of Department), Gitte Axen (Make-up Department Head), Roy A. Sidick (Hair Department Head), Greg Nicotero & Howard Berger (Special Make-Up and Animatronic Effects, KNB EFX Group). Musik: Marc Streitenfeld. Ton: Michael Williamson (Production Sound Mixer), Mark Gingras & David Evans (Supervising Sound Editors), Keith Elliott & Mark Zsifkovits (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: James Paradis (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: Gunnar Hansen (Visual Effects Supervisor, Digital Dimension), Mark Stetson (Senior Visual Effects Supervisor, Zoic Studios), Syd Dutton (Environments Supervisor, Zoic Studios), Ralph Maiers (Visual Effects Supervisor, Zoic Studios).

Darsteller: Liam Neeson (Ottway), Frank Grillo (Diaz), Dermot Mulroney (Talget), Dallas Roberts (Hendrick), Joe Anderson (Flannery), Nonso Anozie (Burke), James Badge Dale (Lewenden) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Bernd Rumpf (Ottway) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

John Ottway (...) ist in Alaska bei einem Ölunternehmen angestellt, um dort die Bohrarbeiter vor wilden Tieren zu schützen. Er und ein Trupp Männer befinden sich auf dem Rückflug in die Heimat, als ihr Flugzeug in einen heftigen Sturm gerät und in der Wildnis abstürzt. Eisige Kälte empfängt die Männer in einer scheinbar unendlichen Schnee-Hölle. Die acht Überlebenden, die unterschiedlicher nicht sein könnten, versuchen sich in Richtung Süden durchzuschlagen - doch Hunger und Kälte sind nicht die größte Gefahr: Die Absturzstelle liegt inmitten eines Jagdreviers von Wölfen. Das Rudel hat die Männer bereits entdeckt und nimmt die unerbittliche Verfolgung auf.

In einem atemberaubenden Wettlauf gegen die Zeit liefern sich Mann und Wolf ein gnadenloses Duell um Leben und Tod. Nur gemeinsam als Gruppe können die Männer jetzt überleben. Jeder Fehltritt, jede Schwäche eines Einzelnen, kann sie das Leben kosten.

Quelle: Universum Film (Presseheft) [PDF]

Filmzitate

Das Gedicht von Ottways Vater:

Einmal noch in die Schlacht / Ein letztes gutes Gefecht / Lebe und stirb heute Nacht / Lebe und stirb heute Nacht. (Im Original: Once more into the fray / Into the last good fight I'll ever know / Live and die on this day / Live and die on this day.)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language, threat and gore).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for violence/disturbing content including bloody images, and for pervasive language).

FSK (Freigabebegründung):

Der Abenteuerfilm erzählt von den Überlebenden eines Flugzeugabsturzes in der Wildnis Alaskas. Sie müssen sich nicht nur gegen Hunger und Kälte, sondern auch gegen ein Rudel Wölfe wehren müssen, die die Menschen immer wieder angreifen und dezimieren. Der Überlebenskampf der Gruppe und ihres Anführers, der eigentlich schon mit dem Leben abgeschlossen hatte, wird wirklichkeitsnah und in zahlreichen drastischen Bildern von Verletzungen und Tod inszeniert, aber auch in philosophisch angehauchten Dialogen thematisiert. Was aufgrund der Härte der Bilder sowie einiger martialischer Thesen für jüngere Zuschauer verstörend wirken könnte, ist für 16-Jährige bereits problemlos zu verarbeiten und in den Kontext der Geschichte einzuordnen. Auch weil das Setting fern der Lebensrealität von Jugendlichen ist und die Protagonisten kaum zur Identifikation einladen, bietet der Film ausreichend Distanzierungsmöglichkeiten. 16-Jährige können sich daher ohne Gefahr einer Überforderung mit ihm auseinandersetzen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 16.04.12]

DVD-Kapitel

  1. Beweg dich oder stirb
  2. Der Absturz [11:27]
  3. Wolfsangriff [17:29]
  4. Schrecken der Nacht [28:27]
  5. Sechs Männer im Eis [37:25]
  6. Ein Feuer [45:34]
  7. Nachts in Bewegung [57:00]
  8. Klippensprung [1:08:57]
  9. Einfach sitzen bleiben [1:21:10]
  10. Der letzte gute Kampf [1:32:19]
  11. Abspann [1:45:11]

Quelle: Universum Film (EAN: 4013575603497)