Filmplakat

The Cold Light of Day (Bildnachweis: Concorde)© Concorde

DVD-Cover (2012)

The Cold Light of Day (Bildnachweis: Concorde HE)© Concorde HE

The Cold Light of Day

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Cold Light of Day. Kinostart: 06.04.2012 (UK), 03.05.2012 (DE), 07.09.2012 (US). Verleih: Concorde Filmverleih (DE). Länge: 93:50 Min. (FSK, 24 fps) bzw. 94 Min. (Presseheft). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Mabrouk El Mechri. Drehbuch: Scott Wiper & John Petro. Kamera: Remi Adefarasin. Schnitt: Valerio Bonelli. Szenenbild: Benjamín Fernández (Production Designer), Alejandro Fernández (Art Director), Beatriz González (Set Decorator). Kostümbild: Bina Daigeler. Maskenbild: Susana Sánchez (Key Make Up Artist), Sonia Teruel (Hair Stylist). Musik: Lucas Vidal. Ton: Oliver Tarney & Simon Chase (Supervising Sound Editors), Antonio Bloch (Production Sound Mixer), Chris Burdon & Doug Cooper (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Chris Reynolds (SFX Supervisor). Visuelle Effekte: Rafael Solórzano (VFX Supervisor).

Darsteller: Henry Cavill (Will), Sigourney Weaver (Carrack), Verónica Echegui (Lucia), Roschdy Zem (Zahir), Joseph Mawle (Gorman), Óscar Jaenada (Maximo), Caroline Goodall (Laurie), Bruce Willis (Martin), Rafi Gavron (Josh), Emma Hamilton (Dara), Jim Piddock (Meckler) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Colm Meaney [Bandler] u.a. Synchronsprecher: Nicolas Böll (Will), Karin Buchholz (Carrack), Zoraya Lopez (Lucia), Manfred Lehmann (Martin) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Darauf hat sich die ganze Familie gefreut: Die Shaws sind aus den USA angereist, um einen gemeinsamen Segeltörn vor Spaniens Küste zu unternehmen. Doch was wie ein Traumurlaub beginnt, wird rasch zu einem lebensgefährlichen Alptraum, als Sohn Will (...) nach einem Landausflug auf die gemietete Segelyacht zurückkehrt und statt seiner Familie nur Blutspuren und Indizien für einen Kampf vorfindet. Außer sich vor Sorge bittet Will die örtliche Polizei um Hilfe, aber die scheint in die Vorfälle sogar verwickelt zu sein. Bevor sie auch Will in ihre Gewalt bringen kann, taucht wie aus dem Nichts dessen Vater Martin (...) auf und kommt ihm zur Hilfe. Ganz offensichtlich wurden die restlichen Familienmitglieder von Geheimagenten entführt, die es auf eine Aktentasche abgesehen haben, die sich im Besitz von Martin befindet. Das erfährt Will von einer mysteriösen CIA-Agentin (...), die sich als Kollegin seines Vaters ausgibt und ihm ihre Hilfe anbietet. Will traut ihr nicht, muss aber feststellen, dass sein Vater nicht nur wie er selbst als Unternehmensberater arbeitet, sondern eine Doppel-Existenz führt, deren zweites Leben eine Tätigkeit für die amerikanische Botschaft und den US-Geheimdienst einschließt. Was hat Martin zu verbergen? Will bleiben weniger als 21 Stunden, um eine Verschwörung aufzudecken, andernfalls drohen die Entführer mit der Ermordung der Gekidnappten ...

Quelle: Concorde Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: Contains moderate action violence and infrequent strong language).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for intense sequences of violence and action, and language).

FSK (Freigabebegründung):

Actionthriller über einen Amerikaner, der bei einem Urlaub in Spanien in ein Komplott verwickelt wird, dessen eigentliches Ziel sein Vater - ein CIA-Agent - ist. Auf der Jagd nach einem Aktenkoffer müssen die beiden sich nun gegen eine Übermacht von Geheimdienst und Polizei zur Wehr setzen. Die Inszenierung setzt in genreüblicher Manier auf unerwartete Wendungen und turbulente Actionszenen, wobei die Atmosphäre von der ständigen Bedrohung für die Hauptfigur gekennzeichnet ist. Einzelne Gewaltdarstellungen sind zwar stark, werden aber nie spekulativ ausgespielt und bergen kein Nachahmungspotenzial. Jugendliche ab 16 Jahren können diese Szenen daher in den Genrekontext einordnen, der von ihrer Lebensrealität denkbar weit entfernt ist. Auch die für Jugendliche potenziell irritierende Darstellung der Behörden und einige unaufgelöste Handlungselemente können sie als Teil dieser Fiktion verstehen und verarbeiten. Daher steht für diese Altersgruppe keine Ängstigung oder Desorientierung zu befürchten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 29.09.12]

DVD-Cover

  1. Familienurlaub
  2. Landgang [8:27]
  3. Dads Geheimnis [15:19]
  4. Reingelegt [22:05]
  5. Jean Carrack [29:20]
  6. Diego Caldera [37:34]
  7. Angeschossen [45:48]
  8. Die Israelis [52:46]
  9. Lockvogel [1:00:20]
  10. Kofferübergabe [1:08:23]
  11. "Das war's" [1:16:31]
  12. Abspann [1:23:49]

Quelle: EuroVideo Bildprogramm (EAN: 4009750204764)