Filmplakat

Robot & Frank (Bildnachweis: Senator)© Senator

Robot & Frank

Stab und Besetzung

Originaltitel: Robot & Frank. Festivals: 20.01.2012 (Sundance Film Festival). Kinostart: 25.10.2012 (DE). Verleih: Senator Film Verleih (DE). Länge: 89 Min. (Presseheft + FSK). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Jake Schreier. Drehbuch: Christopher D. Ford. Kamera: Matthew J. Lloyd. Schnitt: Jacob Craycroft. Szenenbild: Sharon Lomofsky (Production Designer), Lisa Myers (Art Director), Michelle Schluter-Ford (Set Decorator). Kostümbild: Erika Munro. Maskenbild: Kalaadevi (Make-up Department Head)), Theresa M. Siliceo (Head Department Head). Musik: Francis and the Lights. Ton: Paul Hsu (Sound Design), Antonio Arroyo (Sound Mixer). Visuelle Effekte: Martin Lazaro (VFX Supervisor, Method Studios).

Darsteller: Frank Langella (Frank), James Marsden (Hunter), Liv Tyler (Madison), Jeremy Strong (Jake), Jeremy Sisto (Sheriff Rowlings), Peter Sarsgaard (Robot (voice)), Susan Sarandon (Jennifer) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

In nicht allzu ferner Zukunft haben echte Büchereien, Autos ohne Elektroantrieb und menschliches Pflegepersonal nur noch nostalgischen Wert. Das gleiche gilt auch für Franks (...) "gute alte Zeiten" als einer der berühmtesten Juwelendiebe Amerikas. Heute ist er ein alter, vergesslicher Eigenbrötler, der aus Spaß höchstens noch geschnitzte Deko-Seifen mitgehen lässt und sich ansonsten auf die Begegnungen mit der Büchereiangestellten Jennifer (...) freut.

Als ihm sein Sohn Hunter (...) einen Pflege-Roboter aufzwingt, gerät sein Alltag gewaltig durcheinander. Frank ist genervt und möchte sich bestimmt nicht von einer "Maschine" bemuttern lassen. Jedoch merkt er bald, dass Robot zu viel mehr taugt als nur für die Hausarbeit und gesunde Mahlzeiten. So dauert es nicht lang bis sein elektronischer Helfer zu seinem Komplizen wird, um seiner größten Leidenschaft nachzugehen - dem Stehlen ...

Quelle: Senator Film Verleih (Presseheft) [PDF]

Auszeichnungen

  • 28. Sundance Film Festival 2012: Alfred P. Sloan Feature Film Prize