Filmplakat

Premium Rush (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

DVD-Cover (2013)

Premium Rush (Bildnachweis: Sony Pictures HE)© Sony Pictures HE

Premium Rush

Stab und Besetzung

Originaltitel: Premium Rush. Kinostart: 24.08.2012 (US), 14.09.2012 (UK), 18.10.2012 (DE). Verleih: Sony Pictures Releasing (DE). Länge: 91:02 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: David Koepp. Drehbuch: David Koepp & John Kamps. Kamera: Mitchell Amundsen. Schnitt: Jill Savitt & Derek Ambrosi. Szenenbild: Thérèse DePrez (Production Designer), Charles V. Beal (Art Director), George DeTitta (Set Decorator). Kostümbild: Luca Mosca. Maskenbild: Donald Kozma (Makeup Department Head), Angelina DeAngelis (Hair Department Head). Musik: David Sardy. Ton: Tom Nelson (Production Mixer), Lee Dichter & Michael Barry (Re-Recording Mixers), Paul Hsu & Philip Stockton (Supervising Sound Editors). Spezialeffekte: Fred Buchholz (Special Effects Supervisor). Visuelle Effekte: Paul Linden (Visual Effects Supervisor) u.a.

Darsteller: Joseph Gordon-Levitt (Wilee), Michael Shannon (Bobby Monday), Dania Ramirez (Vanessa), Jamie Chung (Nima), Wolé Parks (Manny), Aasif Mandvi (Raj), Henry O (Mr. Leung), Christopher Place (Bike Cop) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Robin Kahnmeyer (Wilee), David Nathan (Bobby Monday), Anja Stadlober (Vanessa) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Pressetext):

Schnellen Autos, verrückten Taxifahrern, geöffneten Fahrzeugtüren und acht Millionen übellaunigen Fußgängern ausweichen zu müssen, gehört zum ganz normalen Arbeitsalltag von Wilee (...) - denn er ist der beste und flinkste Fahrradkurier von New York. Man muss schon von einem gewissen Schlag sein, um das Fixie fahren zu können - ein superleichtes Fahrrad mit nur einem Gang und keiner Bremse. Alle, die damit fahren, haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind überaus begabte Fahrradfahrer und selbstmörderische Spinner. Denn jedes Mal, wenn sie sich auf diesem Rad in den Verkehr stürzen, riskieren sie, als Schliere auf der Straße zu enden. Fahrradkuriere sind es also gewohnt, ständig ihr Leben aufs Spiel zu setzen, doch für Wilee kommt es eines Tages kurz vor Feierabend ganz besonders dick: Was wie eine ganz normale "Premium Rush"-Routinelieferung beginnt, endet in einer Hetzjagd auf Leben und Tod quer durch die Straßen von Manhattan.

Quelle: Sony Pictures Releasing (Pressetext) [PDF]

Herr K. meint ...

Ich hatte den Film, der an der Kasse unterging und nicht lange in den Kinos lief, verpasst - und konnte ihn daher erst nach seiner DVD-Veröffentlichung anschauen. Mein Fazit: Überraschend spannend und unterhaltsam! Wie meint Joseph Gordon-Levitt im DVD-Featurette "Startaufstellung" so schön: "Ich glaube, rückblickend wird man von Premium Rush sagen: Da gab es krasse Verfolgungsszenen und Michael Shannon war super." (Im Original: I think that when people look back on Premium Rush, they're gonna say: That had bad ass chase scenes, and Michael Shannon was so good.)

P.S.: Ein Film, der mit dem großartigen Song "Baba O'Riley" (Was für ein geiles Intro!) von "The Who" beginnt und endet, kann gar nicht völlig verkehrt sein ... ;-)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: Contains one use of strong language and moderate violence).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for some violence, intense action sequences and language).

FSK (Freigabebegründung):

Actionfilm über einen New Yorker Fahrradkurier, der einen mysteriösen Brief ausliefern soll und dabei in eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei gerät. Der Film zeigt eine Vielzahl waghalsiger Fahrrad-Verfolgungsjagden im alltäglichen Straßenverkehr, deren filmgerechte Überzeichnung jedoch für Kinder ab 12 Jahren klar erkennbar ist. Eine negative Vorbildwirkung steht daher nicht zu befürchten. Körperliche Gewalt kommt nur vereinzelt vor und wird nicht spekulativ in Szene gesetzt; zudem hat der spielerische Kontext der Geschichte eine deutlich abmildernde Wirkung. Der einzige Mord geht von dem Bösewicht des Films aus und ist klar als Verbrechen dargestellt. Eine Beeinträchtigung kann bei Zuschauern ab 12 Jahren ausgeschlossen werden.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 04.04.13]