Filmplakat

Huhn mit Pflaumen (Bildnachweis: Prokino)© Prokino

DVD-Cover (2012)

Huhn mit Pflaumen (Bildnachweis: Prokino HE)© Prokino HE

Huhn mit Pflaumen

Stab und Besetzung

Originaltitel: Poulet aux prunes. Internationaler Titel: Chicken with Plums. Festivals: 03.09.2011 (Filmfestspiele Venedig). Kinostart: 26.10.2011 (FR), 05.01.2012 (DE). Verleih: Prokino Filmverleih (DE). Länge: 90 Min. (Presseheft) bzw. 91:29 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Marjane Satrapi & Vincent Paronnaud. Drehbuch: Marjane Satrapi & Vincent Paronnaud, nach dem Comic "Poulet aux prunes" von Marjane Satrapi. Kamera: Christophe Beaucarne. Schnitt: Stéphane Roche. Szenenbild: Udo Kramer (Chef décorateur), Bernhard Henrich (Ensemblier). Kostümbild: Madeline Fontaine. Maskenbild: Nathalie Tissier (Chef maquilleuse), Stéphane Malheu (Chef coiffeur). Musik: Olivier Bernet. Ton: Giles Laurent (Ingénieur de son), David Vranken (Monteur son), Emmanuel de Boissieu & Gilles Benardeau (Mixeur). Spezialeffekte: Gerd Feuchter (Superviseur des sfx). Visuelle Effekte: Damien Stumpf (Superviseur des effets visuels).

Darsteller: Mathieu Amalric (Nasser-Ali), Edouard Baer (Azraël), Maria de Medeiros (Faringuisse), Golshifteh Farahani (Irâne), Eric Caravaca (Abdi), Chiara Mastroianni (Lili adulte), Mathis Bour (Cyrus), Enna Balland (Lili), Didier Flamand (Le Maître de musique), Rona Hartner (Soudabeh), Serge Avédikian (Le père d'Irâne), Jamel Debbouze (Le mendiant et Houshang), Isabella Rossellini (Parvine) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Olaf Reichmann (Nasser Ali Khan), Sylvester Groth (Azraël), Gada Al Akel (Faringuisse), Sanam Afrashteh (Irâne) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Der große Violinist Nasser-Ali Khan (...) ist untröstlich, sein geliebtes Instrument ist zerstört. Doch ein Leben ohne die Musik ist für ihn kaum vorstellbar. Er begibt sich auf die Spuren seiner bewegten Vergangenheit, um das große Geheimnis zu lüften, das die Liebe und die Musik vereint.

Quelle: Prokino Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • FR: TP - Tous publics.

FSK (Freigabebegründung):

Die märchenhaft angehauchte Comic-Verfilmung erzählt von einem Violinisten, der in tiefste Depression verfällt und sterben will, als seine Frau im Streit seine Geige zerstört und die große Liebe seines Lebens, der er zufällig wieder begegnet, nichts von ihm wissen will. Die Geschichte ist mit zahlreichen schwarzhumorigen und slapstickhaften Szenen inszeniert, wird jedoch von einer melancholischen bis düsteren Grundstimmung getragen, die jüngere Zuschauer irritieren könnte. Insbesondere die Selbstmordversuche des Protagonisten erfordern in ihrer dramatischen Gestaltung ein gewisses Maß an Medienkompetenz, um nicht zu verstören. 12-Jährige können diese Szenen bereits in den Kontext dieser modernen, orientalisch angehauchten Märchenerzählung einordnen. Sie können so auch die düsteren Aspekte der Geschichte verarbeiten und werden zudem durch die satirischen Elemente emotional entlastet.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 27.01.12]

DVD-Kapitel

  1. Eine persische Geschichte
  2. "Ich will sterben" [12:02]
  3. Brüder [22:03]
  4. Liebe [29:53]
  5. Irâne [41:25]
  6. Gebete [50:20]
  7. Azraël [58:53]
  8. In der Musik [1:09:38]
  9. Abspann [1:22:15]