Filmplakat

Hugo Cabret (Bildnachweis: Paramount)© Paramount

Teaser-Plakat

Hugo Cabret (Bildnachweis: Paramount)© Paramount

DVD-Cover (2012)

Hugo Cabret (Bildnachweis: Paramount HE)© Paramount HE

Der Diktator

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Dictator. Kinostart: 16.05.2012 (UK, US), 17.05.2012 (DE). Verleih: Paramount Pictures Germany (DE). Länge: 83:40 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Larry Charles. Drehbuch: Sacha Baron Cohen, Alec Berg, David Mandel & Jeff Schaffer. Kamera: Lawrence Sher. Schnitt: Greg Hayden & Eric Kissack (Additinal Editing: James Thomas). Szenenbild: Victor Kempster (Production Designer), Greg Berry (Supervising Art Director), Julian Laverdiere & Nicholas Lundy (Art Directors), Debra Schutt (Set Decorator). Kostümbild: Jeffrey Kurland (Costum Designer), Jason Alper (Costumes for Sacha Baron Cohen). Maskenbild: Naomi Donne (Hair and Makeup Designer), Judy Chin (Makeup Department Head), Jasen Joseph Sica (Hair Department Head), Mike Marino (Prosthetic Makeup Effects Designer). Musik: Erran Baron Cohen (Additional Music: Deborah Lurie). Ton: Andrew DeCristofaro & Michael Payne (Supervising Sound Editors), Andy Koyama & Beau Borders (Re-Recording Mixers), William Sarokin (Sound Mixer). Visuelle Effekte: Eric J. Robertson (Visual Effects Supervisor) u.a.

Darsteller: Sacha Baron Cohen (Aladeen / Efawadh), Anna Faris (Zoey), Jason Mantzoukas (Nadal), Ben Kingsley (Tamir), Adeel Akhtar (Maroush) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Megan Fox [Herself], Angela Merkel (Anna Katarina), Kathryn Hahn (Pregnannt Woman), Edward Norton [Himself] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Der sagenhafte Sacha Baron Cohen kehrt zurück auf die Leinwand und wieder einmal kümmert er sich herzlich wenig um die Grenzen des guten Geschmacks: DER DIKTATOR erzählt - politisch völlig unkorrekt - die heldenhafte Geschichte eines Machthabers, der um jeden Preis verhindern will, dass sein schönes Land, welches er voller Hingabe unterdrückt, ins Chaos der Demokratie gestürzt wird. Nachdem Admiral General Aladeen (...) nach Amerika geladen wird, um sein nukleares Atomprogramm zu rechtfertigen, wird er in dem von ihm liebevoll titulierten "Geburtsort von Aids" kurzerhand gekidnappt und durch einen ihm zum Verwechseln ähnlich sehenden Ziegenhirten ersetzt. Der Diktator findet sich daraufhin schutz- und obdachlos in New York wieder, bis er auf einen "kleinen Mann" trifft, der, wie sich herausstellt, die Besitzerin eines veganen Öko-Ladens ist und ihm Asyl bietet ... doch Admiral General Aladeen duldet kein Asyl ... sondern will seine 14-stündige Rede vor den Vereinten Nationen halten!

Quelle: Paramount Pictures Germany (Presseheft)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language and sex references).
  • US: R - (Reason: Rated R for strong crude and sexual content, brief male nudity, language and some violent images).

FSK (Freigabebegründung):

Die Satire erzählt von den Abenteuern eines arabischen Diktators, der zu Besuch in den USA ist, dort gekidnappt und durch einen Doppelgänger ersetzt wird. Er muss sich auf eigene Faust durchschlagen, um sein Land vor der Demokratisierung zu bewahren. Die Inszenierung lässt durch ihre Überzeichnungen und slapstickhaften Wendungen in jedem Moment erkennen, dass es sich um eine rein fiktionale Geschichte handelt. Auch einige drastischere Elemente, die mit Grausamkeiten oder sexuellen Anspielungen teils über die Grenzen des "guten Geschmacks" hinausgehen, stehen dabei stets im Dienst der satirischen Stoßrichtung des Films. Auf der Basis ihrer bereits gesammelten Medienerfahrung können 12-Jährige diese Szenen in den Kontext der Satire einordnen und den Film auch insgesamt ohne die Gefahr einer Irritation oder Desorientierung verarbeiten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 19.05.12]

Web-Tipps