Filmplakat

Rockabilly Ruhrpott (Bildnachweis: Filmlichter)© Filmlichter

DVD-Cover

Rockabilly Ruhrpott (Bildnachweis: Lighthouse HE)© Lighthouse HE

Rockabilly Ruhrpott

Stab und Besetzung

Originaltitel: Rockabilly Ruhrpott. Kinostart: 21.10.2010 (Kinofest Lünen), 30.06.2011 (DE lim.). Verleih: Filmlichter (DE). Länge: 60 Min. (Presseheft), 60:27 Min. (FSK, 25 fps) bzw. 62:53 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Christin Feldmann & Claudia Bach. Drehbuch: Christin Feldmann & Claudia Bach (Konzept). Kamera: Stefan Grundhöfer, Timo Held & Philipp Neubauer. Schnitt: Utz Stauder & Jamin Benazzouz. Ton: Christian Hermans (Ton), Daniel Wagner (Mischung).

Inhalt

Synopsis (Presseheft):

Im Ruhrgebiet, dem größten Ballungsgebiet Deutschlands, hält sich die Rock'n'Roll-Szene seit Jahrzehnten beständig - jenseits von Popkultur und Mainstream. Vereint durch die Liebe zur Musik, den Look der 50er Jahre und das verinnerlichte Rebellentum leben und feiern die Rockabillies jenseits aller gängigen Normen.

ROCKABILLY RUHRPOTT ist der erste Dokumentarfilm über diese lebendige Szene zwischen Gelsenkirchen und Bottrop. Mit einzigartigen Einblicken in eine Subkultur, die sich nach außen hin sonst eher verschlossen gibt, geht der Film dem Lebensgefühl Rock'n'Roll ebenso auf den Grund wie den Dresscodes, den Helden und der Liebe zum Ruhrgebiet. Ein Mosaik aus Interviews, Konzertausschnitten und Aufnahmen von Land und Leuten, das informiert und viel Spaß macht - eben Rock'n'Roll!

Quelle: Filmlichter (Presseheft)

Herr K. meint ...

Vorfilm: der Kurzfilm "Gray Hawk" (2007). Regie: Linus de Paoli. Drehbuch: Linus de Paoli & Anna de Paoli. Kamera: Luciano Cervio. Darsteller: Jochen Nickel, Robert Höller u.a.

Web-Tipps

Bands im Film: