Filmplakat

Arthur Weihnachtsmann (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

Teaser-Plakat

Arthur Weihnachtsmann (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

DVD-Cover (2012)

Arthur Weihnachtsmann (Bildnachweis: Sony Pictures HE)© Sony Pictures HE

Arthur Weihnachtsmann

Stab und Besetzung

Originaltitel: Arthur Christmas. Kinostart: 11.11.2011 (UK), 17.11.2011 (DE), 23.11.2011 (US). Verleih: Sony Pictures Releasing (DE). Länge: 97:35 Min. (FSK) bzw. 99 Min. (Presseheft). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Sarah Smith & Barry Cook. Drehbuch: Peter Baynham & Sarah Smith. Kamera: Jericca Cleland. Schnitt: James Cooper & John Carnochan. Szenenbild: Evgeni Tomov (Production Designer), Olivier Adam & Alexei Nechytaylo (Art Directors). Musik: Harry Gregson-Williams. Ton: Julian Slater & Jimmy Boyle (Supervising Sound Editors), Mike Prestwood Smith & Doug Cooper (Re-Recording Mixers). Visuelle Effekte: Doug Ikeler (Visual Effects Supervisor).

Sprecher: James McAvoy (Arthur), Hugh Laurie (Steve), Bill Nighy (Grandsanta), Jim Broadbent (Santa), Imelda Staunton (Mrs Santa), Ashley Jensen (Bryony), Marc Wootton (Peter), Laura Linney (North Pole Computer), Eva Longoria (Chief De Silva), Ramona Marquez (Gwen), Michael Palin (Ernie Clicker) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Sebastian Schulz (Arthur), Jaron Löwenberg (Steve), Hans-Jürgen Dittberner (Grandsanta), Roland Hemmo (Santa), Joseline Gassen (Mrs Santa), Cathlen Gawlich (Bryony) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Arthur, der gutmütige, aber tollpatschige jüngere Sohn vom Weihnachtsmann, L-I-E-B-T alles, was mit Weihnachten zu tun hat. Genauer gesagt, ist er der Einzige in seiner Familie, auf den der Zauber von Weihnachten noch immer seine volle Wirkung entfaltet. Sein älterer Bruder Steve hingegen, der eines Tages die Zügel in die Hand nehmen soll, ist ein mit kühlem Verstand kalkulierender, cleverer Geschäftsmann, der effizientes Hightech und militärische Präzision am Nordpol eingeführt hat. Der Weihnachtsmann, sieht sich zwar immer noch als Oberhaupt, ist aber genau genommen nicht mehr als ein repräsentatives Aushängeschild des Familienunternehmens, weil ihm der ganze Betrieb längst über den Kopf gewachsen ist. Sein 136-jähriger Vater, Opa Weihnachtsmann, ein griesgrämiger alter Kauz, der die moderne Welt hasst und ständig vor sich hin grummelt, dass Weihnachten "viel schöner war, als ich noch der Weihnachtsmann war", ist verständlicherweise nicht allzu gut auf seinen Enkel Steve zu sprechen, den er als "Postboten mit Raumschiff" verspottet. Inmitten dieser chaotischen Familie liegt es bald an Arthur, sich am Weihnachtsabend gegen jede Erwartung als Held zu beweisen. Denn EIN Kind auf dieser Welt bekommt aus Versehen kein Geschenk. Für Steve ist das nur ein kleiner Betriebsunfall - nicht jedoch für Arthur! Gemeinsam mit Opa Weihnachtsmann und der Elfe Bryony macht er sich im alten Rentierschlitten auf den Weg, um auch dieses letzte Geschenk noch rechtzeitig auszuliefern. Dabei erlebt Arthur viele Abenteuer und richtet jede Menge Chaos an. Dennoch ist er wild entschlossen, Weihnachten zu retten, ehe der Morgen anbricht ...

Quelle: Sony Pictures Releasing (Presseheft)

Herr K. meint ...

Von Aardman Animations produzierter CGI-Film für Sony Pictures Animation.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ohne Altersbeschränkung.
  • GB: U - Universal (Consumer Advice: Contains very mild language and mild comic threat).
  • US: PG - Parental Guidance Suggested (Reason: Rated PG for some mild rude humor).

Lesen Sie mehr