Filmplakat

Wir sind die Nacht (Bildnachweis: Constantin)© Constantin

Teaser-Plakat

Wir sind die Nacht (Bildnachweis: Constantin)© Constantin

DVD-Cover

Wir sind die Nacht (Bildnachweis: Constantin)© Constantin

Wir sind die Nacht

Stab und Besetzung

Originaltitel: Wir sind die Nacht. Internationaler Titel: We Are the Night. Kinostart: 28.10.2010 (DE), 29.12.2010 (FR). Verleih: Constantin Film Verleih (DE). Länge: 100 Min. (FSK). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Dennis Gansel. Drehbuch: Jan Berger, basierend auf dem Drehbuch "The Dawn" von Dennis Gansel. Kamera: Torsten Breuer. Schnitt: Ueli Christen. Szenenbild: Matthias Müsse (Szenenbild), Ralf Schreck (Art Director). Kostümbild: Anke Winckler. Maskenbild: Georg Kórpas (Maskenbild). Musik: Heiko Maile. Ton: Roman Schwartz (Originalton), Alex Saal (Sounddesign), Christian "Choco" Bischoff & Tschangis Chahrokh (Mischung). Visuelle Effekte: Alex Lemke (VFX Supervisor).

Darsteller: Karoline Herfurth (Lena), Nina Hoss (Louise), Jennifer Ulrich (Charlotte), Anna Fischer (Nora), Max Riemelt (Tom), Arved Birnbaum (Lummer), Steffi Kühnert (Lenas Mutter) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Inhalt (Presseheft):

Die 20-jährige Berlinerin LENA (...) hält sich durch kleinere Diebstähle über Wasser. Beim nächtlichen Beutezug durch einen illegalen Club trifft sie auf die jahrhundertealte LOUISE (...). Die mondäne Erscheinung ist die Besitzerin des Clubs und zugleich die Anführerin eines weiblichen Vampir-Trios, dem auch die elegante CHARLOTTE (...) und die abgedrehte NORA (...) angehören. Louise verliebt sich in die verwahrloste Lena und beißt sie in der ersten gemeinsamen Nacht. Fortan erfährt Lena den Fluch und Segen ihres neuen, ewigen Lebens. Sie genießt den Luxus, die Partys, die grenzenlose Freiheit, doch schon bald machen ihr der Blutdurst und die Mordlust ihrer neuen Freundinnen zu schaffen. Als sich auch noch die Berliner Polizei an die Fersen der Frauen heftet und Lena ihre Gefühle für den ermittelnden Kommissar TOM SERNER (...) entdeckt, geraten die Ereignisse völlig außer Kontrolle.

Quelle: Constantin Film Verleih (Presseheft)

Auszeichnungen

  • 43. Sitges Film Festival 2010: Special Jury Award

Filmzitate

Nora (zu Lena): Wir fressen, saufen, koksen und vögeln so viel wir wollen und werden weder fett, schwanger noch süchtig. Freu dich mal 'n bisschen. Milliarden Weiber würden dafür töten.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Das Vampirdrama erzählt die tragische Geschichte einer Gruppe von weiblichen Vampiren im heutigen Berlin. Im Mittelpunkt der dramatischen Handlung, die auch blutige Szenen enthält, steht eine positive Heldin. Ihre klare Gegenposition zur dargestellten Destruktivität, sowie das deutlich Fiktionale des Stoffs sorgen dafür, dass Jugendliche ab 16 Jahren das Gesehene reflektieren und einordnen können.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 03.07.11]

Lesen Sie mehr

DVD-Kapitel

  1. Filmstart
  2. Misslungene Verfolgung [5:41]
  3. Lass sie durch [13:00]
  4. Ich bin kein Mensch [17:41]
  5. Auf die Unsterblichkeit [22:20]
  6. Zwei Tote [27:52]
  7. Bin ich tot? [29:27]
  8. Willkommen in der Familie [34:12]
  9. Nightlife [39:04]
  10. Ich arbeite daran [45:06]
  11. Genug vom Nachtlärm? [52:17]
  12. Tödlicher Badespaß [56:18]
  13. Frauen mit Augen wie Teufel [1:01:26]
  14. Fluchtversuch [1:05:58]
  15. Auf die Spur geführt [1:10:23]
  16. Charlotte brennt [1:14:58]
  17. Wer bist du? [1:16:48]
  18. Befreiung [1:21:55]
  19. Letzter Kampf [1:26:02]
  20. Abspann [1:30:25]

Quelle: Highlight Communications (EAN: 4011976877363)