Filmplakat

Soul Kitchen (Bildnachweis: Pandora)© Pandora

DVD-Cover

Soul Kitchen (Bildnachweis: Pandora)© Pandora

Buch-Cover

Soul Kitchen (Bildnachweis: Blumenbar)© Blumenbar

Soul Kitchen

Stab und Besetzung

Originaltitel: Soul Kitchen. Kinostart: 10.09.2009 (Filmfestspiele Venedig), 25.12.2009 (DE). Verleih: Pandora Film Verleih (DE). Länge: 99 Min. (Presseheft) bzw. 100 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Fatih Akin. Drehbuch: Fatih Akin & Adam Bousdoukos. Kamera: Rainer Klausmann. Schnitt: Andrew Bird. Szenenbild: Tamo Kunz (Szenenbild), Seth Turner (Art Director). Kostümbild: Katrin Aschendorf. Maskenbild: Nica Faas & Maike Heinlein (Maske). Musik: Klaus Maeck & Pia Hoffmann (Music Supervisor). Ton: Kai Lüde (Ton), Richard Borowski (Mischung), Andreas Hildebrandt (Sounddesign).

Darsteller: Adam Bousdoukos (Zinos Kazantsakis), Moritz Bleibtreu (Illias Kazantsakis), Pheline Roggan (Nadine Krüger), Anna Bederke (Lucia Faust), Birol Ünel (Shayn Weiss), Dorka Gryllus (Anna Mondstein), Wotan Wilke Möhring (Thomas Neumann), Lucas Gregorowicz (Lutz), Demir Gökgöl (Sokrates), Cem Akin (Milli), Marc Hosemann (Ziege), Catrin Striebeck (Frau Schuster), Ugur Yücel (Knochenbrecher-Kemal), Udo Kier (Herr Jung), Monica Bleibtreu (Nadines Großmutter) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Gustav Peter Wöhler (Nörgelgast), Peter Lohmeyer (Restaurantbesitzer), Simon Görts (Tschako), Jan Fedder (Herr Meyer), Lars Rudolph (Richter im Amtsgericht) u.a. [in der Reihenfolge des Abspanns]

Inhalt

Synopsis (Presseheft):

Kneipenbesitzer Zinos ist vom Pech verfolgt: erst zieht seine Freundin Nadine für einen neuen Job nach Shanghai, dann erleidet er einen Bandscheibenvorfall. Als er in seiner Not den exzentrischen Spitzenkoch Shayn engagiert, bleiben auf einmal auch noch die ohnehin schon wenigen Stammgäste aus. Und als wäre das nicht schon genug, taucht auch noch sein leicht krimineller Bruder Illias auf und bittet ihn um Hilfe. Während Zinos noch überlegt, wie er den Laden los wird, um Nadine nach China folgen zu können, locken Musik und die ausgefallene Speisekarte immer mehr Szenepublikum an. Das "Soul Kitchen" rockt und boomt wie nie zuvor. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse.

Quelle: Pandora Film Verleih (Presseheft)

Herr K. meint ...

"Soul Kitchen" ist nicht der dritte Teil der "Liebe, Tod und Teufel"-Trilogie.

Auszeichnungen

  • 66. Internationale Filmfestspiele Venedig 2009: Spezialpreis der Jury
  • 3. Norddeutscher Filmpreis (07.11.2009): Bestes Drehbuch
  • 4. Norddeutscher Filmpreis (06.11.2010): Bester Kinofilm

Literaturhinweise

  • Ramadan, Jasmin (2009). Soul Kitchen. Der Geschichte erster Teil - das Buch vor dem Film. Berlin: Blumenbar Verlag. [DNB]
  • Ramadan, Jasmin (2010). Soul Kitchen. Roman. Köln: DuMont Buchverlag. [DNB]

DVD-Kapitel

  1. Ich will eine heiße Gazpacho
  2. Abschied von Nadine [6:53]
  3. Freigang [9:40]
  4. Mein Rücken is' im Arsch [13:49]
  5. Essen für die Seele [17:57]
  6. Neumann [22:33]
  7. Die Massen werden kommen! [28:41]
  8. Partynacht [34:12]
  9. Soul Kitchen - Soul Food [42:54]
  10. Baumrinde aus Honduras [49:17]
  11. Ein lupenreiner Bandscheibenvorfall [1:01:47]
  12. Alles aus, alles! [1:10:24]
  13. Knochenbrecher Kemal [1:18:25]
  14. Der Reisende ist noch nicht am Ende [1:24:36]
  15. Abspann [1:30:14]