Filmplakat

Tage des Zorns (Dildnachweis: NFP)© NFP

Tage des Zorns

Stab und Besetzung

Originaltitel: Flammen & Citronen. Internationaler Titel: Flame & Citron. Kinostart: 28.03.2008 (DK), 28.08.2008 (DE). Verleih: NFP marketing & distribution (DE). Länge: 130 Min. (Presseheft) bzw. 136 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Ole Christian Madsen. Drehbuch: Lars K. Andersen & Ole Christian Madsen. Kamera: Jørgen Johansson. Schnitt: Søren B. Ebbe. Szenenbild: Jette Lehmann (Production Design), Søren Schwarzberg (Art Director). Kostümbild: Manon Rasmussen. Maskenbild: Sabine Schumann & Jens Bartram (Make-up). Musik: Karsten Fundal. Ton: Hans Møller (Lyddesign). Spezialeffekte: Hummer Højmark (SFX-Koordinator).

Darsteller: Thure Lindhardt (Flammen), Mads Mikkelsen (Citronen), Stine Stengade (Ketty Selmer), Peter Mygind (Aksel Winther), Mille Hoffmeyer Lehfeldt (Bodil), Flemming Enevold (Spex), Christian Berkel (Hoffmann), Hanns Zischler (Gilbert) u.a. [in der Reihenfolge der Titelsequenz] Synchronsprecher: Gerrit Schmidt-Foß (Flammen), Johannes Berenz (Citronen), Claudia Urbschat-Mingues (Ketty Selmer), Udo Schenk (Aksel Winther), Marie Bierstedt (Bodil), Oliver Stritzel (Spex), Christian Berkel (Hoffmann), Hanns Zischler (Gilbert) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Kopenhagen 1944: Die Widerstandskämpfer Flame (...) und Citron (...) gehören zu den meistgesuchten Männern Dänemarks. Die kaltblütige Beseitigung von Kollaborateuren hat sie bei den deutschen Besatzern und deren Oberbefehlshaber, Gestapo-Chef Hoffmann (...), zu Staatsfeinden Nr. 1 gemacht. In der eigenen Bevölkerung hingegen werden sie als Helden verehrt. Als jedoch die Ermordung des vermeintlichen Chefs der deutschen Abwehr, Gilbert (...), nicht so verläuft, wie sie es geplant hatten, beginnen sich bei Flame und Citron Zweifel an ihrer Mission einzuschleichen. Rechtfertigt ihr Kampf gegen das Böse tatsächlich ihre tödlichen Mittel? Oder sind sie gar nur die Ausführungsgehilfen in einem doppelbödigen Spiel, das ihr Auftraggeber Winther (...) mit rein egoistischen Interessen verfolgt? Genährt werden ihre Zweifel durch Flames mysteriöse Geliebte, Geheimagentin Ketty (...), die mit ihrer eigenen Version der Ereignisse eine völlig andere Wahrheit vor Flames und Citrons Augen auftauchen lässt. Doch können sie ihr glauben, ist Ketty wirklich die, die sie zu sein vorgibt? Als immer undurchschaubarer wird, wer auf der richtigen Seite steht, beschließen Flame und Citron, ihren eigenen Krieg gegen die Besatzer zu führen. Und bringen sich damit in höchste Gefahr ...

Quelle: NFP marketing & distribution (Presseheft)

Herr K. meint ...

Im Mittelpunkt der dänisch-deutschen Koproduktion stehen die dänischen Widerstandskämpfer Bent Faurschou-Hviid ("Flammen", 1921-1944) und Jørgen Haagen Schmith ("Citronen", 1910-1944).

Filmzitate

Texttafeln am Ende des Films:

Nach der Befreiung erhielten Flamme und Citron ein Staatsbegräbnis. In den Tagen nach der Trauerfeier waren sie nebeneinander aufgebahrt. / Einige Monate später verstarb Flammes Vater. // 1951 wurde Citron die amerikanische "Medal of freedom" verliehen. Citrons Mutter nahm die Auszeichnung im Namen ihres Sohnes entgegen. / Später wurde Flamme die gleiche Ehre zu teil. // Bodil floh nach Schweden, wo sie ihre zweite Tochter Lone zur Welt brachte. Nach der Befreiung ließ sie sich mit ihren Kindern in Kopenhagen nieder. / Citrons Schicksal hat die Familie über Jahre hindurch beeinflusst. // Nach dem Tod von Flamme zog Ketty Selmer nach Stockholm. Sie ließ sich auf Mallorca nieder, wo sie Mitte der 90er Jahre verstarb. / Sie sprach nie wieder von Flamme.

Web-Tipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten