Filmplakat

Das hässliche Entlein & ich (Bildnachweis: Warner)© Warner

Das hässliche Entlein & ich

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Ugly Duckling and Me. Kinostart: 06.10.2006 (DK), 21.12.2006 (DE). Verleih: Warner Bros. Pictures Germany (DE). Länge: 89 Min. (FSK). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: wertvoll (Begründung).

Regie: Michael Hegner & Karsten Kiilerich. Drehbuch: Mark Hodkinson, sehr frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen. Schnitt: Per Risager. Musik: Jacob Groth.

Sprecher: Rick Kavanian (Ratso), Sandro Ianotta (Ugly als Kind), Wilson Gonzalez Ochsenknecht (Ugly als Teenager und Schwan), Gaby Köster (Phyllis), Sarah Kim Gries (Jessie), Thomas Hackenberg (Wesley), Till Hoheneder (Ernie und William), Barbara Ratthey (Esmeralda) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Ratso (...), eine Stadtratte mit Ambitionen im Showbusiness und ein gerissener Gauner, landet auf der Flucht vor einer Rattenbande in einem Entengehege. Dort wird er von den gefiederten Bewohnern mit einem Ei ertappt und als Eierdieb verdächtigt - das schwerste Verbrechen in diesen Kreisen. Da hilft nur, dass er sich zum Vater des Eies erklärt und das daraus schlüpfende Entlein Ugly (...) zu seinem Sohn. "Das ist das hässlichste Entlein, das ich je gesehen habe", gackert ein Huhn, und Ratso schaltet schnell: Aus so viel Hässlichkeit muss er einfach eine Jahrmarktsattraktion machen! Ratso und Ugly machen sich auf die gefahrvolle Reise zum Jahrmarkt, immer verfolgt von der Rattenbande, bedroht von Füchsen im Wald und Raubfischen in eisigen Flüssen. Schließlich erreichen sie den Jahrmarkt, wo neue Feinde und Freunde auf sie warten. Die Rattenbande scheint über unsere Helden zu triumphieren, doch im letzten Moment wendet sich das Blatt: Ratzo, der Vater wider Willen, entwickelt echte Elternqualitäten und Ugly wird zum Held des Tages: Mein lieber Schwan!

Quelle: Warner Bros. Pictures Germany (Presseheft, S. 5)

Herr K. meint...

Schade: IMHO eine Enttäuschung auf ganzer Linie!

Der deutsche Start der europäischen CGI-Koproduktion war ursprünglich für den 24. August 2006 geplant. Doch auch die Startverschiebung im Superjahr 2006 (23 Animationsfilm-Neustarts) half nichts: Den Film wollten nur etwas mehr als 130.000 Zuschauer sehen.

Lesen Sie mehr: