DVD-Cover

Der Wald vor lauter Bäumen (Bildnachweis: good!movies)© good!movies

Der Wald vor lauter Bäumen

Stab und Besetzung

Originaltitel: Der Wald vor lauter Bäumen. Internationaler Titel: The Forest for the Trees. Kinostart: 22.10.2003 (Hofer Filmtage), 27.01.2005 (DE), 17.02.2006 (UK). Verleih: Timebandits Films (DE). Länge: 84 Min. (FSK). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Maren Ade. Drehbuch: Maren Ade. Kamera: Nikolai von Graevenitz. Schnitt: Heike Parplies. Szenenbild: Claudia Schölzel (Szenenbild), Eric Ségol (Art Director). Kostümbild: Gitti Fuchs. Maskenbild: Anett Pohl (Maske). Musik: Ina Siefert & Nellis du Biel. Ton: Jörg Kidrowski (Ton).

Darsteller: Eva Löbau (Melanie Pröschle), Daniela Holtz (Tina Schaffner), Jan Neumann (Thorsten Rehm) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Ilona Christina Schulz (Frau Sussmann), Robert Schupp (Tobias), Heinz Röser-Dümmig (Lutger Reinhardt), Martina Eckrich (Renate Pföhler), Nina Fiedler (Bine), Hans-Rüdiger Kucich (Gerd Postweiler), Ruth Köppler (Elvira Fischer-Walter), Achim Enchelmaier (Bernd), Monika Hirschle (Mutter Melanie), Volker Jeck (Vater Melanie), Hans-Peter Gastiger (Mann Reststoffhof), Andreas Bornhardt (Verkäufer Pflanzencenter), Violetta Breuer (Nachbarin), Siegfried Schneider (Herr Meiser) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

Melanie Pröschle ist zu engagiert für diese Welt. Sie ist irritierend enthusiastisch, unfreiwillig komisch und manch mal unglaublich peinlich. Sie möchte alles richtig machen und macht dabei doch so vieles falsch. Die junge Lehrerin aus Schwaben tritt mit viel Idealismus ihre erste Stelle an einer Realschule in Karlsruhe an. Für ihr neues Leben hat sie jede Menge Hoffnungen und Erwartungen. Höflich stellt sie sich mit einem "Selbschtgebrannten" bei den Nachbarn vor und hält vor ihrem neuen Kollegium eine "feurige" Rede.

Doch die etablierten Lehrer sind von Melanies "Pädagogik" genervt. Die Schüler haben schnell ihre Schwächen entdeckt. Ein Junge schmeißt Kakao nach ihr.

Es ist nicht leicht ein neues Leben anzufangen. Einsamkeit macht sich breit, denn in Karlsruhe hat niemand auf sie gewartet. Aber Melanie lässt sich nicht entmutigen und knüpft Kontakt zu ihrer Nachbarin Tina. Gerade von ihrem Freund verlassen, ist dieser zunächst jede Ablenkung recht. Je einsamer Melanie aber wird, umso häufiger sucht sie nach Gelegenheit Tina nahe zu sein. Ihre Bemühungen werden drängender und Tina fängt an sich zurückzuziehen.

Melanie beginnt Grenzen zu überschreiten ...

Quelle: Indigo (EAN: 4015698787085) [Rechtschreibung nicht korrigiert]

Auszeichnungen

  • 21. Sundance Film Festival 2005: World Cinema Special Jury Prize Dramatic

Herr K. meint ...

IMHO: Kinountauglicher Fernsehfilm (SWR-Koproduktion).

DVD-Kapitel

  1. Ankunft im Leben oder "alle braven Kinder mögen leckeren knusprigen Wurzelknurz"
  2. Schwarzer Fleck [12:19]
  3. Freundinnen [17:52]
  4. Memento [30:13]
  5. Ferien [47:28]
  6. Endlose Mißverständnisse [sic!] [53:53]
  7. Geburtstag [59:52]
  8. Die Prinzessin aus dem Turm [1:13:40]

Quelle: Indigo (EAN: 4015698787085)