Plakat

The Deep End - Trügerische Stille (Bildnachweis: Fox)© Fox

DVD-Cover

The Deep End - Trügerische Stille (Bildnachweis: Fox HE)© Fox HE

The Deep End - Trügerische Stille

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Deep End. Kinostart: 21.02.2002 (DE). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany (DE). Länge: 100 Min. (Presseheft) bzw. 101 Min. (Blickpunkt:Film + film-dienst). FSK: ab 12 Jahren. FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Scott McGehee & David Siegel. Drehbuch: Scott McGehee & David Siegel, nach dem Roman "The Blank Wall" von Elizabeth Sanxay Holding. Kamera: Giles Nuttgens. Schnitt: Lauren Zuckerman. Szenenbild: Kelly McGehee & Christopher Tandon (Production Design), (Art Director). Kostümbild: Sabrina Rosen. Musik: Peter Nashel. Ton: Robert Eber (Sound Mixer). Visuelle Effekte: Richard Chuang (Visual Effects Supervisor).

Darsteller: Tilda Swinton (Margaret Hall), Goran Visnjic (Alek Spera), Jonathan Tucker (Beau Hall), Raymond Barry (Carlie Nagle), Josh Lucas (Darby Reese), Peter Donat (Jack Hall) u.a. [in der Reihenfolge der Titelsequenz] Synchronsprecher: Susanna Bonaséwicz (Margaret Hall), Torsten Michaelis (Alek Spera) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Bisher verlief das Leben von Margaret Hall (...) in geregelten Bahnen. Drei Kinder, der kranke Schwiegervater und das große Haus wollen versorgt werden, während ihr Mann monatelang auf See ist. Es ist ein einsames Leben, das aus der Bahn gerät, als Margaret hinter dem Haus den Geliebten ihres Sohns findet. Er ist tot, und Margaret weiß, was sie zu tun hat. Alles scheint noch einmal gut gegangen zu sein. Doch dann steht Alek Spera (...) in der Tür, und nichts ist mehr so, wie es war.

Quelle: Twentieth Century Fox of Germany (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Das einsame Leben von Margaret Hall (...) gerät unerwartet aus den Fugen, als sie den Geliebten ihres Sohnes Beau tot hinter ihrem Haus findet. Da sie glaubt, Beau hätte einen Mord begangen, lässt sie die Leiche im See verschwinden. Doch dann taucht ein Mann auf, der sie mit einem Video erpresst, das ihren Sohn beim Sex mit diesem Mann zeigt. Um ihn auch weiterhin zu beschützen, ist Margaret zu allem bereit. Immer tiefer gerät sie in einen Strudel aus Erpressung und Mord, aus dem es kein Entrinnen gibt.

Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment (EAN: 4010232013293)

Auszeichnungen

  • 17. Sundance Film Festival 2001: Excellence In Cinematography Award Dramatic (Giles Nuttgens)

Herr K. meint ...

Der Film basiert auf dem Roman "The Blank Wall" der US-amerikanischen Schriftstellerin Elisabeth Sanxay Holding (1889-1955) aus dem Jahr 1947. Der Roman diente bereits dem Film Noir "Schweigegeld für Liebesbriefe" (OT: The Reckless Moment) von Max Ophüls aus dem Jahr 1949 als Vorlage.

Literaturhinweise

  • Holding, Elisabeth Sanxay (1947). The blank wall. New York: Simon & Schuster [LoC]
  • Holding, Elisabeth Sanxay (2002). The Deep End - Trügerische Stille. Roman. Aus dem Amerikanischen von Uschi Gnade. München: Heyne. [DNB]

DVD-Kapitel

  1. Nachricht der Mutter/Eröffnungstitel
  2. Einsamkeit zu Hause [4:16]
  3. Das Leben dieses Jungen [9:19]
  4. Die Leiche [16:32]
  5. Auto-Probleme [22:44]
  6. Immer tiefer [29:01]
  7. Das Videoband [34:05]
  8. Kein Geld [41:57]
  9. Herzinfarkt [48:02]
  10. Nächster Versuch [55:29]
  11. Planänderung [1:01:20]
  12. Geständnisse [1:06:24]
  13. Ärger im Bootshaus [1:13:05]
  14. Stumm wie ein Grab [1:21:13]
  15. Mutter und Kind wieder vereint/Abspann [1:29:59]

Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment (EAN: 4010232013293)