Filmplakat

Halbe Treppe (Bildnachweis: Delphi)© Delphi

Halbe Treppe

Stab und Besetzung

Originaltitel: Halbe Treppe. Internationaler Titel: Grill Point. Kinostart: 12.02.2002 (Filmfestspiele Berlin), 03.10.2002 (DE). Verleih: Delphi Filmverleih (DE). Länge: 105 Min. (Presseheft). FSK: ab 12 Jahren. FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Andreas Dresen. Drehbuch: Cooky Ziesche (Dramaturgie). Kamera: Michael Hammon. Schnitt: Jörg Hausschild. Szenenbild: Susanne Hopf (Ausstattung). Kostümbild: Sabine Greunig. Musik: 17 Hippies. Ton: Peter Schmidt (Ton), Manfred Arbter (Mischung).

Darsteller: Steffi Kühnert (Ellen), Gabriela Maria Schmeide (Katrin), Thorsten Merten (Christian), Axel Prahl (Uwe), Julia Ziesche (Julia), Jens Graßmehl (Jens), Mascha Rommel (Mascha), Gregor Ziesche (Gregor), Christine Schorn (Frau in der Parfümerie), Miro De Vittoris (Bauunternehmer), Eberhard Urban (Eberhard), Ralf Schönknecht (Schöni), Doris Schlingmann (Doris), Knut Elstermann (Knut), André Schneider (Nachrichtensprecher), Janko Brett (Janko) u.a. [in der Reihenfolge des Abspanns]

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Zwei Paare in Frankfurt/Oder auf halber Treppe ihres Lebens, dort, wo ein wenig verweilt wird, nachdem sich das Leben seine Routinen gesucht hat, und wo die Mühen des Existenzaufbaus ersten Tribut fordern. Dort angekommen, gelingt es nicht allen, sich wieder aufzuraffen und weitere Stufen des Weges zu erklimmen. Auch die befreundeten Paare Kukowski und Düring stecken dort fest. Chris und Katrin Düring haben sich in Alltag und Bett nicht mehr viel zu sagen, während Uwe Kukowski fast rund um die Uhr in seiner Imbissbude HALBE TREPPE schuftet und darüber seine Frau Ellen und die Kinder vergisst. Kein Wunder, dass sich die vereinsamte Ellen und der auf Abwechslung drängende Chris näher kommen. Aber das Verhältnis fliegt auf, und plötzlich scheinen bei allen die Karten neu gemischt. Bewegung kommt in den fest gefahrenen Alltag, das Leben wird wieder hinterfragt, und auf einmal zeigt sich, dass kleine Wunder möglich sind.

Zum Schluss sind die 17 Hippies komplett, die als musikalischer Running-Gag durch den Film ziehen und neue Lebenslust verheißen.

Quelle: Delphi Filmverleih (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Etwa auf halber Treppe ihres Lebens haben sich die befreundeten Paare Düring und Kukowski festgefahren. Chris und Katrin Düring haben sich in Alltag und Bett nicht mehr viel zu sagen, während Uwe Kukowski rund um die Uhr in seiner Imbissbude schuftet und darüber seine Frau Ellen und die Kinder vergisst. Kein Wunder, dass sich die vereinsamte Ellen und der nach Abwechslung drängende Chris näher kommen. Doch das Verhältnis fliegt auf - plötzlich werden alle Karten neue gemischt, Bewegung kommt in den Alltag, und es zeigt sich, dass auch noch einmal kleine Wunder möglich sind ...

Quelle: Universal Pictures Germany (EAN: 5050582091182)

Auszeichnungen

  • 52. Internationale Filmfestspiele Berlin 2002: Silberner Bär - Großer Preis der Jury
  • 52. Deutscher Filmpreis (14.06.2002): Bester Spielfilm in Silber
  • 24. Bayerischer Filmpreis (17.01.2003): Beste Regie (Andreas Dresen) & Bester Darsteller (Axel Prahl)

DVD-Kapitel

  1. Filmbeginn
  2. Titelsequenz [4:11]
  3. Der Musikliebhaber [6:37]
  4. Ellen, Uwe und die Küche [12:04]
  5. Der Pudding bleibt hier! [14:48]
  6. Hans-Peter [19:50]
  7. Freude an der Oder [27:55]
  8. Streit um die Vespa [31:58]
  9. Problemzonengymnastik [35:04]
  10. Fasching [40:11]
  11. In der Wanne [41:40]
  12. Männer unter sich [51:20]
  13. Der Morgen danach [54:18]
  14. Aussprache [59:26]
  15. Auf halber Treppe [1:07:44]
  16. Katrin räumt um [1:13:43]
  17. Der erste Spatenstich [1:16:57]
  18. Spagat im Imbiss [1:20:16]
  19. Beim Zahnarzt [1:29:18]
  20. Stromausfall [1:32:31]
  21. Ein Sonderhoroskop [1:35:16]
  22. Neue Küche, neues Glück! [1:37:18]
  23. Invasion der Hippies [1:42:21]
  24. Abspann [1:44:21]

Quelle: Universal Pictures Germany (EAN: 5050582091182)