Filmplakat

Prinzessin Mononoke (Bildnachweis: Buena Vista)© Buena Vista

DVD-Cover (SE)

Prinzessin Mononoke (Bildnachweis: Universum)© Universum

Prinzessin Mononoke

Stab und Besetzung

Originaltitel: Mononoke Hime. Internationaler Titel: Princess Mononoke. Kinostart: 12.07.1997 (JP), 26.11.1999 (US), 12.01.2000 (FR), 19.04.2001 (DE). Verleih: Buena Vista International (DE). Länge: 133 Min. (Blickpunkt:Film). FSK: ab 12 Jahren. FBW: wertvoll (Begründung).

Regie: Hayao Miyazaki. Drehbuch: Hayao Miyazaki. Kamera: Atsushi Okui. Musik: Joe Hisaishi.

Synchronsprecher: Alexander Brem (Ashitaka), Stefanie Beba (San), Marietta Meade (Eboshi), Mogens von Gadow (Jiko), Mady Rahl (Moro), Holger Schwiers (Gonza), Claudia Lössl (Toki), Claus Brockmeyer (Kouroku), Jochen Striebeck (Ok-Koto), Shandra Schadt (Kaya), Dirk Galuba (Nago) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Vor langer, langer Zeit, als in Japan noch die Götter regieren, lebt in einem riesigen Wald die wilde Prinzessin Mononoke bei den Wölfen. Doch das friedliche Miteinander von Mensch und Tier ist bedroht: Immer weiter frisst sich die Zivilisation in die Natur hinein. Erstmals werden Waffen aus Eisen geschmiedet, Gewehre, deren Kugeln bereits den Panzer einer Samurai-Rüstung durchschlagen können. Nun wollen die Menschen die alte Ordnung endgültig umstürzen und machen Jagd auf den mächtigen Waldgott. Die Tiere aber wollen sich nicht kampflos ergeben und sammeln sich zu einer letzten großen Schlacht. Mittenhinein in diesen tödlichen Konflikt gerät der junge Krieger Ashitaka. Er und Mononoke finden sich zwischen den Fronten wieder - und nur in ihren Händen liegt die Macht, die drohende Katastrophe abzuwenden ...

Quelle: Buena Vista International (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Vor langer Zeit, als Japan noch von Göttern regiert wurde, lebte ein Mädchen namens San in einem riesigen Wald. Aufgezogen von Wölfen und bei den Einheimischen als Prinzessin Mononoke gefürchtet, lebt sie im Einklang mit der Natur. Doch das friedliche Miteinander zwischen Mensch und Natur wird bedroht: Immer weiter frisst sich die Zivilisation in die Natur hinein. Erstmals werden Waffen aus Eisen geschmiedet, Gewehre, deren Kugeln bereits den Panzer einer Samurai-Rüstung durchschlagen können. Nun wollen die Menschen die alte Ordnung endgültig umstürzen und machen Jagd auf den mächtigen Waldgott. Die Tiere aber wollen sich nicht kampflos ergeben und sammeln sich zu einer letzten großen Schlacht. Mitten hinein in diesen tödlichen Konflikt gerät der junge Krieger Ashitaka. er und San finden sich zwischen den Fronten wieder - und nur in ihren Händen liegt die Macht, die drohende Katastrophe abzuwenden ...

Quelle: Universum Film (828765639798)

Herr K. meint ...

Mein erster Miyazaki, der die Beschäftigung mit seinem Werk auslöste ...

"Prinzessin Mononoke" lief bereits drei Jahre vor seinem regulären deutschen Kinostart auf der 48. Berlinale 1998 im Wettbewerb (außer Konkurrenz).

Literaturhinweise

  • Kachel, Jörg C. (2003). Prinzessin Mononoke. In: Friedrich, Andreas (Hg.). Filmgenres: Fantasy- und Märchenfilm. Stuttgart: Reclam (Reclams Universal-Bibliothek 18403), S. 204-208. [DNB]

Lesen Sie mehr:

DVD-Kapitel

  1. Starttitel
  2. Der Dämon [01:14]
  3. Schicksal [06:27]
  4. Der Wandermönch [11:57]
  5. Die Wölfe [18:00]
  6. Quer durch den Wald [22:15]
  7. Überlebt [27:37]
  8. Die Herrin [34:53]
  9. Das Wolfsmädchen [39:48]
  10. Angriff des Wolfmädchens [42:27]
  11. Unbesiegbar [47:54]
  12. Der Stamm der Affen [53:18]
  13. Der Waldgott [58:01]
  14. Die Wildschweine [1:05:02]
  15. Das Versprechen [1:09:41]
  16. Das Gespräch mit dem Wolf [1:15:20]
  17. Die Falle [1:19:02]
  18. Die Eisenstadt wird angegriffen [1:24:41]
  19. Jagd auf den Waldgott [1:29:30]
  20. Zum See des Waldgottes [1:34:10]
  21. Die Verwandlung [1:38:36]
  22. Die Entscheidung des Waldgottes [1:44:03]
  23. Der Kopf [1:48:14]
  24. Kampf um den Kopf [1:54:23]
  25. Sie sollen leben! [1:59:53]
  26. Endtitel [2:03:14]