DVD-Cover (2010)

Wall Street (Bildnachweis: Fox HE)© Fox HE

Wall Street

Stab und Besetzung

Originaltitel: Wall Street. Kinostart: 11.12.1987 (US), 18.02.1988 (DE). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany (DE). Länge: 126 Min. (Blickpunkt:Film + film-dienst). FSK: ab 12 Jahren. FBW: ?

Regie: Oliver Stone. Drehbuch: Stanley Weiser & Oliver Stone. Kamera: Robert Richardson. Schnitt: Claire Simpson (Additional Film Editor: David S. Brenner). Szenenbild: Stephen Hendrickson (Production Designer), John Jay Moore & Hilda Stark (Art Directors). Kostümbild: Ellen Mirojnick. Maskenbild: Fern Buchner (Makeup Artist), Anthony Cortino (Hair Stylist). Musik: Stewart Copeland. Ton: Chris Newman (Sound Mixer), Gordon Daniel (Supervising Sound Editor), John "Doc" Wilkinson, Charles "Bud" Grenzbach & Richard D. Rogers (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: (Special Effects Supervisor).

Darsteller: Michael Douglas (Gordon Gekko), Charlie Sheen (Bud Fox), Daryl Hannah (Darien Taylor), Martin Sheen (Carl Fox), Hal Holbrook (Lou Mannheim), Sean Young (Kate Gekko), John C. McGinley (Marvin), Saul Rubinek (Harold Salt), Sylvia Miles (Realtor), James Spader (Roger Barnes), Franklin Cover (Dan), James Karen (Lynch), Josh Mostel (Ollie), Millie Perkins (Mrs. Fox), Terence Stamp (Sir Larry Wildman) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Volker Brandt (Gordon Gekko), Benjamin Völz (Bud Fox), Susanna Bonaséwicz (Darien Taylor), Christian Brückner (Carl Fox) u.a.

Inhalt

Inhalt (VideoMarkt):

Der Finanz-Hai Gordon Gekko gibt dem Nachwuchsbörsianer Bud Fox den Auftrag, für ihn verbotene Insiderinformationen für seine Finanzgeschäfte zu besorgen. Nach Millionengewinnen entzweit sich das erfolgreiche Team, als Gekko die Flugzeugfirma, in der Buds Vater arbeitet, ruinieren möchte, um das schnelle Geld zu verdienen. Geläutert vereitelt Bud die Firmenübernahme und horcht Gekko noch obendrein für die Börsen-Aufsichtsbehörde aus, bevor er vor Gericht der gerechten Strafe für seine Missetaten entgegentreten muß.

Quelle: VideoMarkt (mediabiz.de)

Auszeichnungen

  • 45. Golden Globe Awards (23.01.1988): Bester Darsteller - Drama (Michael Douglas)
  • 60. Academy Awards (11.04.1988): Bester Hauptdarsteller (Michael Douglas)

Filmzitate

Die "Geiz ist gut!"-Rede von Gordon Gekko:

Also ich, ähm, ich weiß es zu schätzen, dass sie mir die Gelegenheit geben, Mr. Cromwell, dass ich hier als der größte Aktionär von Teldar Paper sprechen kann. Meine Damen und Herren, wir sind nicht hier, um uns an unseren Phantasien zu berauschen, sondern es geht um die politische und ökonomische Realität. Amerika, Amerika ist zu einer zweitrangigen Macht geworden. Sein Handelsdefizit und sein Haushaltsdefizit kann man nur noch als Alptraum bezeichnen. Als unsere Wirtschaft noch nahezu jede Freiheit hatte und unser Land die industrielle Weltmacht war, gab es noch Verantwortung gegenüber dem Aktionär. Die Carnegies, die Mellons, die Männer, die dieses große Industrieimperium aufgebaut haben, waren eine Garantie dafür, weil es ihr Geld war, dass sie riskiert haben. Heutzutage hat der Vorstand kein Vertrauen in das eigene Unternehmen. Alle zusammen, wie sie da oben hocken, besitzen weniger als drei Prozent des Unternehmens. Wo investiert Mr. Cromwell sein Gehalt von einer Million Dollar? Nicht in Teldar-Aktien. Er besitzt weniger als ein Prozent. Ihnen gehört das Unternehmen! Ja richtig, Ihnen, den Aktionären! Und sie alle werden reichlich übervorteilt von diesen diesen Bürokraten mit ihren ihren Steakessen, ihren Jagd- und Angelausflügen, ihren ihren Firmenjets und goldenen Fallschirmen. [Zwischenruf: Das ist ja unerhört, sie sind impertinent, Mr. Gekko!] Teldar-Paper, Mr. Cromwell, Teldar-Paper hat 33 verschiedene Vizepräsidenten. Jeder von Ihnen verdient mehr als 200.000 Dollar im Jahr. [Unmut] Ich habe mal versucht, in den letzten zwei Monaten zu analysieren, was diese Leute alles tun. Und es ist mir immer noch nicht klar. [Gelächter] Was ich allerdings genau weiß, ist, dass unser Unternehmen voriges Jahr 110 Millionen Dollar verloren hat und ich wette, ich wette die Hälfte ist für den Papierkrieg zwischen all diesen Vizepräsidenten ausgegeben worden. [Unruhe] Die neue Regel in der Wirtschaft Amerikas scheint allmählich zu lauten: Die Untauglichsten sollen an der Spitze stehen. Aber nach meiner Meinung: Macht es entweder richtig oder verschwindet schnell. Bei den letzten sieben Firmenübernahmen, an denen ich beteiligt war, haben 2 1/2 Millionen Aktionäre eine Gesamtsumme, vor Abzug der Steuern, von 12 Milliarden verdient. [Applaus] Danke. Ich zerstöre kein Unternehmen, ich befreie sie vielmehr. Der entscheidende Punkt ist doch, dass die Gier - leider gibt es dafür kein besseres Wort - gut ist. Die Gier ist richtig. Die Gier funktioniert. Die Gier klärt die Dinge, durchdringt sie und ist der Kern jedes fortschrittlichen Geistes. Gier in all ihren Formen, die Gier nach Leben, nach Geld, nach Liebe, Wissen hat die Entwicklung der Menschheit geprägt. Und die Gier, bedenken Sie diese Worte, wird nicht nur die Rettung sein für Teldar Paper, sondern eben auch für diese andere schlecht funktionierende Firma, die USA. Haben Sie vielen Dank! [Applaus]

Transkript: Michael M. Kleinschmidt

Web-Tipps